Willkommen in der InkluPedia

John Huddles

Aus InkluPedia
Version vom 29. Mai 2014, 15:06 Uhr von InkluPedia.de - Frank Küster (Diskussion | Beiträge) (tag 217.1)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

John Huddles ist ein US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor.

Leben

John Huddles machte einen Abschluss am American Film Institute (AFI) in Los Angeles. In Washington, D.C. machte er einen Abschluss in Außenpolitik und internationale Ökonomie an der "Paul H. Nitze School of Advanced International Studies" der "Johns Hopkins University".[1] An der Brown University in Providence, Rhode Island machte er zusätzlich einen Abschluss in Geschichte.[2] An der Brown University war er Chefredakteur des Studentenmagazins.[3]

Huddles führte bereits Regie und schrieb das Drehbuch für mehrere Filme. Sein erster Film war "Personal Affairs" (1996) mit der Schauspielerin Jennifer Connelly, die 2002 einen Oscar gewann. In seinem zweiten Film "Unsere verrückte Farm" (1998) spielte die britische Schauspielerin Minnie Driver (* 31. Januar 1970 in London) mit, die für ihre Rolle in "Good Will Hunting" 1998 für einen Oscar nominiert worden war. Huddles drittem Film war "The Philosophers - Wer überlebt?" (2013) mit dem britischen Schauspieler James D’Arcy (* 24. August 1975 in London) und der australischen Schauspielerin Sophie Lowe (* 5. Juni 1990 in Sheffield, England). Beim "Sitges Festival Internacional de Cinema Fantàstic de Catalunya" 2013 wurde der Film für der in der Kategorie "Bester Film" für seinen Film "The Philosophers - Wer überlebt?" nominiert. Ebenfalls nominiert wurde der Film 2013 bei den 14. Golden Trailer Award in der Kategorie "Best Foreign Horror/Thriller Trailer" nominiert.[4]

Derzeit arbeitet Huddles an dem Film "Appetite", der in Luxemburg produziert wird.[5]

Filmografie (Auszug)

Regie+Drehbuch
  • 1996: Personal Affairs (Far Harbor)
  • 1998: Unsere verrückte Farm (At Sachem Farm) / (Uncorked)
  • 2013: The Philosophers - Wer überlebt? (After the Dark)
  • 2014: Appetite (geplant)

Weblinks

Quellen