Willkommen in der InkluPedia

desAMORfosis

Aus InkluPedia
Version vom 10. November 2021, 07:41 Uhr von InkluPedia.de - Frank Küster (Diskussion | Beiträge) (tag 2928)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
desAMORfosis
Studioalbum von Thalía
Genre(s) Pop, Latin[1]

Veröffentlichung

14. Mai 2021

Label Sony Music
Format(e) CD, LP, Download
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 39[1]
Chronologie
Viva Kids Vol. 2
(2020)
desAMORfosis
Singleauskopplungen
24. Januar 2020 Ya Tú Me Conoces
28. August 2020 La Luz
29. Oktober 2020 TICK TOCK
7. Mai 2021 Mojito
13. Juni 2021 Eres Mio
19. August 2021 Cancelado
15. Oktober 2021 No Te Vi

desAMORfosis ist das siebzehnte Studioalbum der mexikanischen Sängerin Thalía (Ariadna Thalía Sodi Miranda). Es wurde am 14. Mai 2021 über Sony Music veröffentlicht. Vor und nach der Veröffentlichung wurden mehrere Singles veröffentlicht. Der Albumtitel ist eine Kombination aus den spanischen Wörtern desamor (Lieblosigkeit), amor (Liebe) und metamorfosis (Metamorphose).[2] Thalía trat zur Promotion des Albums am 11. Mai 2021 in der US-amerikanischen Late-Night-Show Tonight Show Starring Jimmy Fallon auf, wo es die Musikvideopremiere des Titels Mojito gab.[3]

Als Gäste waren der dominikanische Musiker Maffio, der puerto-ricanische Rapper Mike Towers, das venezolanische Duo Mau y Ricky, die kolumbianische Rapperin Farina und die mexikanische Musikerin Sofía Reyes sowie die mexikanische Band Banda Sinaloense MS De Sergio Lizárraga an verschiedenen Titeln an dem Album beteiligt.

Titelliste

  1. Mojito - 2:53
  2. Eres Mio - 2:00
  3. Mal Y Bien - 3:18
  4. Bolsito Caro - 2:22
  5. No Te Vi (Featuring MAFFIO) - 3:10
  6. La Luz (Featuring Mike Towers) - 2:02
  7. Por Qué - 2:22
  8. Cancelado - 1:56
  9. Secreto - 2:00
  10. Ya Tú Me Conoces (Featuring Mau y Ricky) - 3:15
  11. TICK TOCK (Featuring Farina und Sofía Reyes) - 2:51
  12. Empecemos - 3:06
  13. Barrio - 4:02
  14. Tu Boca (Featuring Banda Sinaloense MS De Sergio Lizárraga) - 3:18

Weblinks

Quellen