Vesna Teršelič

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vesna Teršelič (* 1962 in Ljubljana[1]) ist eine slowenische Friedensaktivistin.

Leben

Nach ihrem Studium an der Universität Zagreb in Kroatien spielte Teršelič eine Zeit lang Straßentheater und beschäftigte sich intensiv mit Umweltfragen. Sie gründete 1991 das Kroatische Antikriegs-Netzwerk Anti Ratna Kampanja (ARK)[2] mit und leitete es für einige Jahre. Das ARK ist ein Netzwerk aus 15 Organisationen und spielt eine wichtige Rolle beim Aufbau einer kroatischen Zivilgesellschaft. Zusätzlich arbeitete sie als Dozentin für Frauenfragen und Friedensforschung.[3]

Im Jahr 1997 wurde Teršelič für den Friedensnobelpreis nominiert.[4] 1998 wurde Teršelič für ihre kroatische Anti-Kriegs-Kampagne zusammen mit Katarina Kruhonja (* 1949) mit dem Right Livelihood Award (Alternativer Nobelpreis) ausgezeichnet.[5]

Im Jahr 2004 gründete Vesna Teršelič das Zentrum Documenta – Zentrum für den Umgang mit der Vergangenheit in Zagreb, dessen Direktorin sie ist.[6] In den Jahren 2012 und 2013 war sie Richard von Weizsäcker Fellow der Robert Bosch Academy.[4]

Werke (Auswahl)

  • Suočavanje s prošlošću u Hrvatskoj. Stavovi i mišljenja aktera i javnosti u poraću, gemeinsam mit Kruno Kardov und Dražen Lalić, 2010, ISBN 978-953-95433-7-0
  • UPRAVLJAČKO RAČUNOVODSTVO, gemeinsam mit Danimir Gulin, Sandra Janković, Ivana Dražić Lutilsky, Hrvoje Perčević und Milena Peršić, 2011, ISBN 978-953-277-056-8

Weblinks

Quellen