Rosa Rein

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rosa Rein (24. März 1897 in Dziećkowice in Oberschlesien, heute Teil von Mysłowice, Polen - 14. Februar 2010 in Paradiso, Kanton Tessin, Schweiz; gebürtig als Rosa Karliner) war eine Schweizerische Altersrekordlerin.[1]

Leben

Rosa Karliner wurde 1897 in eine orthodoxe Kaufmannsfamilie mit fünf Brüdern und Schwestern in Oberschlesien geboren. Sie ist auf einem landwirtschaftlichen Gut in Oberschlesien aufgewachsen[2] und ging in einer Nachbarstadt des heutigen Mysłowice zur Schule.[3] Mit ihrer Mutter sprach Rosa (Rufname Rachel) Französisch. Schon als junge Frau reiste Rosa Rein nach Italien. Als eine der ersten Frauen besuchte sie die Universität in Berlin. Nach dem Oberschlesien nach dem Ersten Weltkrieg nach einer Volksabstimmung teilweise dem neuen polnischen Staat zuschgelagen wurde, zog die Familie nach Berlin. Hier lernte Rosa Rein ihren ersten Mann kennen, den sie 1935 heiratete. Gemeinsam führten sie ein Textilgeschäft für Herrenartikel.[4] Nach dem Tod ihrer Mutter in einem Konzentrationslager der Nazis flüchtete das Ehepaar nach der Reichspogromnacht 1938 zunächst nach Brasilien, wo ihr Mann bald verstarb. In Südamerika lernte sie dann ihren zweiten Mann kennen. Beide heirateten 1949 und betrieben eine Flickschusterei.[4] Als der Mann 1964 erkrankte, zog das Ehepaar im selben Jahr nach Europa und liessen sich dann in Paradiso im Tessin in der Schweiz nieder. Hier waren sie zuvor bereits mehrfach im Urlaub. 1973 verstarb ihr zweiter Mann.[4] Ab 2001 lebte sie im Altersheim von Paradiso, wo sie am 14. Februar 2010 verstarb.[4]

Rosa Rein war zweimal verheiratet und hatte keine Kinder. Sie war nach dem Tod von Anna Ringier am 3. September 2006 die älteste lebende Person in der Schweiz. Ab Juni 2008 hielt sie den Rekord für die älteste Schweizer Person.[3] Als sogenannte Supercentenarian wurde sie 112 Jahre und 327 Tage alt.

Weblinks

Quellen