Quincy Punx

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quincy Punx
Allgemeine Informationen
Herkunft MN, Flag of the United States (Pantone).svg Vereinigte Staaten
Genre Hardcore Punk
Gründung 1990
Website quincypunx.com/
Gründungsmitglieder
Gitarre Bob Wood
Gesang, Text Dave DePriest
Schlagzeug, Gesang Mike Robertson
Aktuelle Besetzung
Gitarre Bob Wood
Gesang, Text Dave DePriest
Bass Troy Stark
Schlagzeug, Gesang Mike Robertson
Ehemalige Mitglieder
Bass Greg Martin
Bass Jeff
Bass Kyle Weispfenning
Bass Frank Rivera
Bass Blake Hurlbert

Quincy Punx ist eine US-amerikanische Hardcore-Punk-Band aus Minnesota.

Bandgeschichte

Die Band wurde 1990 von Bob Wood (Gitarre), Gitarre (Gesang, Text) und Mike Robertson (Schlagzeug, Gesang) in St. Paul im US-Bundesstaat Minnesota gegründet. Über die Jahre blieb dieses Line-up der Band stabil, einzig die Bassisten wechselten. Bassist Greg Martin verließ die Band nach einem Unfall. Der fünfte Bassist Jeff wurde durch Kyle Weispfenning ersetzt. Mit ihm folgten 1992 die erste EP "Darby Was A Martyr". Diese wurde über THD Records aus Minneapolis veröffentlicht. Danach wechselte die Band zum Punklabel Recess Records aus San Pedro. Hierüber folgte zunächst die 7" Veröffentlichung "Get The Humans" und 1994 das Debütalbum "We're Not Punks...But We Play Them On TV". 1995 begann die Band in den Amphetamine Reptile Studios mit neuen Aufnahmen. Diese wurden 1995 als 10" EP "Stuck on Stupid" veröffentlicht. Ebenso wurde das Material für eine 7" Split-EP mit Blanks 77, Resin Scraper und Rejects verwendet. Ein Song landete auf der Kompilation "No Slow, All Go!". Die Kompilation wurde für einen Minnesota Music Award nominiert.[1]

Quincy Punx wurde in der Filmdokumentation "Debasement Video Fanzine Vol.1: When We Play For Real" von Patti Rhodes dokumentiert. Die Band war mit den Bands F.Y.P., Sex Offenders und Blanks 77 ausgiebig auf Tour. Ebenso traten sie mit Bands wie Dwarves und Propaghandi auf. Um 1997 verließ Kyle Weispfenning die Band und wurde durch Frank Rivera der Band Skaterbait ersetzt. Nach der US-Tour im Jahr 1997 verließ Frank Rivera Quincy Punx wieder und wurde durch Blake Hurlbert von (sic) ersetzt. 1997 nahm die Band mit Tim Mac (Dr. X) das zweite Album "Nutso Smasho" auf. Dieses wurde 1998 wie gehabt über Recess Records veröffentlicht. Nachdem Blake Hurlbert die Band verließ, kam Troy Stark (Mondo Trasho, Slipshod) als neunter Bassist in die Band. Im Jahr 2008 verstarb Ex-Bassist Frank Rivera. Auch wenn die Band keine weiteren Veröffentlichungen folgen ließ, hat sie sich bisher nicht aufgelöst.[1]

Diskografie (Alben)

  • 1994: We're Not Punks...But We Play Them On TV, Recess Records
  • 1995: Stuck on Stupid, Recess Records (EP)
  • 1998: Nutso Smasho, Recess Records

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 Quincy Punx Official Diatribe: Bio (abgerufen am 4. Oktober 2015)