Nvidia Shield Portable

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nvidia Shield Portable
Nvidia Shield Portable und Nvidia Shield Tablet mit Titanfall

Das Nvidia Shield Portable ist eine Handheld-Konsole des 1993 gegründeten US-amerikanischen Chipsatz-Herstellers Nvidia.

Geschichte

Das Gerät wurde am 6. Januar 2013 von Nvidia auf der Consumer Electronics Show (CES) erstmals vorgestellt.[1] Nach Verzögerungen durch Probleme mit einer Fremdherstellerkomponente[2] wurde es dann ab dem 31. Juli 2013 ausgeliefert.[3] Im August 2013 wurde das angepasste Betriebssystem von Nvidia als Open-Source veröffentlicht.[4] Im Oktober 2013 gab Nvidia bekannt, dass ihre verschiedenen PC-Spiel-Streamingtechnologien wie "GeForce PC Streaming" (PC-to-shield) und "NVIDIA GRID Cloud Game Streaming" (GRID-to-PC/Shield) als "NVIDIA GameStream" zusammengefasst werden. Ebenfalls veröffentlicht wurde der “Shield Console Mode”, der es erlaubt, das Shield Portable als Microconsole an einem Fernseher laufen zu lassen. Das Shield Portable wird dabei über einen Bluetooth-Controller gesteuert und erlaubt es, Spiele bis zu 1080p von einem entsprechend ausgestatteten PC zu streamen und auf Fernsehern mit entsprechenden Auflösungen zu spielen. Im Handheld-Modus ist nur 720p möglich. 720p ist über Wi-Fi möglich, 1080p benötigt eine Gigabit-Ethernet-Kabelverbindung. Da das Shield Portable keinen Ethernet-Anschluss hat, erfolgt das über einen USB-Adapter.[5]

Anfang April 2014 wurde ein Softwareupdate von Nvidia veröffentlicht, dass es ermöglicht, mit dem Shield Portable bis zu 100 unterstützte Spiele vom eigenen Heim-PC auf dem Shield Portable zu spielen. Ebenfalls hinzugekommen ist die Unterstützung von Bluetooth-Tastaturen und Mäusen.[6] Mit der Kepler-Architektur und einem schnellen H.264-Hardwarekodierer ist Streaming in Echtzeit möglich.[1] Das Android-Betriebssystem kann mindestens bis KitKat 4.4.2 aktualisiert werden.[7]

Im Jahr 2014 folgte das Nvidia Shield Tablet von Nvidia. Im Januar 2017 stellte Nvidia auf der Consumer Electronics Show (CES) die Streaming-Konsole Nvidia Shield TV mit Tegra X1, 3 GB Arbeitsspeicher und Unterstützung für den Google Assistant sowie Amazon Video vor. Sie kann in 4K-Auflösung mit HDR streamen. Sowohl der Controller als auch die Fernbedienung sind mit einem Mikrofon für die Sprachsteuerung ausgestattet. Das externe Mikrofon Spot wurde angekündigt.[8]

Technische Daten

  • Prozessor: NVIDIA® Tegra® 4 Quad-Core Mobilprozessor mit 2 GB RAM
  • Display: 5-Inch 1280x720 Multi-Touch HD-Display
  • Audio: Stereo-Lautsprecher, eingebautes Mikrophon
  • Speicher: 16 GB
  • Funk: 802.11n 2x2 MIMO 2.4 GHz und 5 GHz Wi-Fi, Bluetooth 4.0, GPS
  • Anschlüsse: Mini-HDMI (Ausgabe), Micro-USB 2.0, MicroSD, 3.5mm Stereo-Kopfhöreranschluss mit Mikrophonunterstützung
  • Betriebssystem: Android 4.2.1
  • Akku: 7350 mAh[9]
  • Größe: 158 x 135 x 57mm
  • Gewicht: 579 Gramm[7]

Weblinks

Quellen