Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Mephisto Academy

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mephisto Academy Schachcomputer

Der Mephisto Academy ist ein 8-Bit-Schachcomputer der Mephisto-Serie des deutschen Unternehmens Hegener + Glaser (H+G) aus München.

Beschreibung

Der Mephisto Academy kam 1989 auf den Markt und hat eine Elo-Zahl von 1981. Die Software schrieb der niederländische Softwareentwickler Ed Schröder (* 1950).[1] Der Spielstufen des Schachcomputers sind Normalspiel, Turnierspiel, Blitzspiel, Rechentiefe, Mattsuch, ELO-Turnier, ELO-Aktivschach und Analyse. Der Mephisto Academy ist mit einem Holz-Schachbrett mit Magnetsensoren ausgestattet. Über das 2x16 Punktmatrix-LCD werden die gespielten Eröffnungsbezeichnungen (Damengambit, Sizilianisch etc.) angezeigt. Der Mephisto Academy ist das letzte Mephisto-Modell mit Edelholz-Magnetsensorbrett.[2]

Technische Daten

  • Elo: 1981
  • CPU: MOS Technologies 65C02 4,9152 MHz
  • RAM: 8 KB
  • ROM: 64 KB
  • Rechentiefe: 16 Halbzüge
  • Display: 2x16 Punktmatrix-LCD, 64 Feld LEDs
  • Zugeingabe: Magnetsensoren
  • Zugausgabe: 64 Feld-LEDs
  • Strom: HGN 5001 Netzteil
  • Maße: 31,5 x 38 x 3,5 cm; Spielfeld = 26,5 x 26,5 cm[2]

Emulation

Der Mephisto Academy wird von dem plattformübergreifenden Multi-System-Emulator MAME emuliert.

Weblinks

Quellen