Marcel Duft

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcel Duft (* 13. Oktober 1981[1]) ist ein deutscher ehemaliger Footballspieler, Indoor-Footballspieler und Football-Coach.

Werdegang

Marcel Duft war Nationalspieler und spielte als Wide Receiver bei den Rhein-Main Razorbacks (später Rüsselsheim Razorbacks), Braunschweig Lions (später New Yorker Lions), Wiesbaden Phantoms und Marburg Mercenaries. Im Jahr 2005 gewann er mit den Braunschweig Lions in Hannover den XXVII German Bowl der German Football League (GFL) gegen die Hamburg Blue Devils und wurde zum Most Valuable Player (MVP) gewählt. 2007 erreichte Marcel Duft mit der deutschen Nationalmannschaft den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft in Japan.[2] Marcel Duft erzielte dabei den einzigen Touchdown des Spiels gegen Schweden im Kawasaki Stadium.[3][4]

Nach seiner Karriere als Footballspieler ging Duft in die Vereinigten Staaten um dort Indoor Football zu spielen. Er folgte seinem ehemaligen Head Coach Mike Wyatt zu den RiverCity Rage nach St. Charles, Missouri in die Indoor Football League (IFL).[5] Von 2006 bis 2011 war Duft Wide-Receiver-Coach der Marburg Mercenaries und 2013 Offensive Coordinator.

Weblinks

Quellen

  1. American Football Verband Hamburg e.V. - Jetzt geht´s los, 30.06.2007
  2. Coaches - Playmakers Footballcamps
  3. 3rd IFAF World Championships2007 in KAWASAKI/JAPAN
  4. ShortNews - Deutschland erkämpft sich Platz drei bei der American Football-WM, 15.07.07
  5. Football101 - Das American Football Online Magazin - WR Marcel Duft wechselt in die NIFL, 13.Jan.2005