Heinz Schmidbauer (Golfer)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Schmidbauer (* 4. Mai 1951) ist ein deutscher ehemaliger Golfspieler und Golftrainer.

Leben

Heinz Schmidbauer absolvierte ein Studium und Examen zum Sportlehrer an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Weiter bildete er sich in Wirtschaft, Bank und Marketingbusiness fort. Im Jahr 1994 erlangte er die Classifikation A mit der Prüfung zum Diplom Head-Golf-Pro. Im Jahr 1995 gewann er erstmals die PGA Championship in Ungarn. 1996 konnte er den Erfolg wiederholen. Es folgten weitere Siege unter anderem in den Vereinigten Staaten, in Südafrika und in England.[1]

Nach dem Rücktritt vom aktiven Sport betreute Schmidbauer als Trainer viele internationale Sportstars. Er arbeitete mit berühmten Sportlern wie Arnold Palmer und Nick Bollettieri zusammen. Weiterhin arbeitete er als Manager und Golfdirektor, Headpro oder Pro in verschiedenen internationalen Golfclubs wie dem Golfclub Maria Theresia in Österreich. Schmidbauer lebt heute vorwiegend in Italien und Österreich. Er ist noch als Kolumnist für diverse Golfmagazine wie dem Golfsportmagazin.de tätig.

Erfolge

  • Hungarian PGA-Championship 1995, 1996
  • Dubai Pro/Am 1997 - 1. Divison - Gewinner (5. Platz im Einzel)
  • K & Ö Trophy 1997, Gewinner
  • Sun Rise -Challenge Sarasota, USA, 1998, Gewinner
  • Sun City World-ProAm Southafrica 1998, Gewinner
  • All England Remaxx-LD S.Divison Open 2005, Hanbury Manor, Hertfordshire, England, Gewinner[1]

Weblinks

Quellen