Great Western Valkyrie

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Great Western Valkyrie
Studioalbum von Rival Sons
Genre(s) Rock, Rock'N'Roll, Classic Rock, Bluesrock

Veröffentlichung

6. Juni 2014

Label Earache Records
Format(e) CD, LP, Download
Anzahl der Titel 10/16
Laufzeit 47:44 (10)[1] / 74:59 (16)[2]
Chronologie
Head Down
(2012)
Great Western Valkyrie Hollow Bones
(2016)

Great Western Valkyrie ist das vierte Studioalbum der US-amerikanischen Rockband Rival Sons. Es erschien am 6. Juni 2014 bei Earache Records.

Hintergrund

Die Songs wurden zu einem guten Teil im Studio geschrieben und live eingespielt. Overdubs wurden kaum verwendet.[3] Mit Dave Beste ist seit Anfang 2014 ein neuer Bassist in der Band. Seit 2013 war er bereits als Aushilfsbassist tätig.

Rezeption

Dorian Gorr schrieb im Magazin Metal Hammer: "Rival Sons schaffen wie schon auf den Vorgängern einen tollen Spagat zwischen psychedelischem Garagen-Sound und Fünfziger-Rock’n’Roll. Mal sehr direkt nach vorne, mal schwermütig und balladesk, aber immer geprägt von aufrichtiger Leidenschaft für das Unperfekte." Er vergab 6 von 7 Punkten.[3] Im Magazin Rock Hard wurde Great Western Valkyrie zum "Album des Monats" gekürt. Jens Peters vergab 8,5 von 10 Punkten und schrieb, die Band wirke im Vergleich zum Vorgängeralbum "deutlich entschlackter", da der "Psychedelic-Anteil" zurückgefahren worden sei. Das Album erhielt eine Durchschnittswertung von 7,8 von allen Redakteuren.[4]

Titelliste

  1. Electric Man - 3:20
  2. Good Luck - 3:18
  3. Secret - 4:41
  4. Play the Fool - 3:18
  5. Good Things - 5:56
  6. Open My Eyes - 3:56
  7. Rich and the Poor - 5:15
  8. Belle Starr - 4:35
  9. Where I've Been - 6:19
  10. Destination on Course - 7:06
CD2 Tour Edition
  1. Too Much Love - 3:45
  2. My Nature - 4:32
  3. Open My Eyes (Live At Juke Joint Studio) - 3:43
  4. Long As I Can See The Light (Live At Juke Joint Studio) - 3:33
  5. Where I've Been (Live At Juke Joint Studio) - 6:06
  6. Black Coffee - 5:36

Quellen