Google Spaces

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Google Spaces ist ein Messaging-Dienst des US-amerikanischen Unternehmens Google Inc. Spaces ist als App für die Betriebssysteme Android und Apple iOS verfügbar und kann in der Webversion auch mit Desktop-Betriebssystemen wie Microsoft Windows und Mac OS genutzt werden. Spaces wurde von Google kurz vor Beginn der Entwicklerkonferenz Google I/O 2016 am 16. Mai 2016[1] veröffentlicht.[2]

Spaces bietet eigene Chaträume (Spaces) für Gruppendiskussionen. Der Nutzer kann sich mit einer Gmail-Adresse bei dem kostenlosen Dienst einloggen und eigene Spaces eröffnen. Weitere Nutzer können dann zum Beispiel über Facebook oder über ein Mail mit einen Link in den Chatraum eingeladen werden.[2] Die Google Suche, YouTube und Google Chrome sind standardmäßig in Spaces verfügbar. Dadurch können zum Beispiel Bilder, Videos und Artikel in Spaces gesucht und geteilt werden, ohne Spaces zu verlassen.[1] Über eine integrierte Suchfunktion können alle Spaces oder ein bestimmter Space nach bestimmten Inhalten durchsucht werden.[3]

Im Juli 2016 wurde bekannt gegeben, dass Google das auf Wissensmanagement spezialisierte Start-up-Unternehmen Kifi übernommen hat, damit deren Entwickler an Spaces mitarbeiten.[4] Am 24. Februar 2017 wurde bekannt gegeben, dass Google Spaces am 17. April 2017 eingestellt wird.[5]

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 Official Google Blog: Introducing Spaces, a tool for small group sharing, May 16, 2016
  2. 2,0 2,1 Google Spaces: Messenger für geordnete Gruppendiskussionen | heise online, 17.05.2016
  3. Google Spaces: Ein neuer Messenger für Gruppen - APPkosmos, 19. Mai 2016
  4. The Kifi Team is joining Google – On the Same Page with Kifi – Medium, Jul 12 2016
  5. John Kilcline | Last year, we announced Spaces to experiment with a new approach to small gro..., Feb 24, 2017