Genie II

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Genie II

Genie II (EG 3008) ist ein 8-Bit-Heimcomputer des Unternehmens EACA Computer Ltd. aus Hongkong aus den Anfangsjahren der 1980er Jahre.

Beschreibung

Das Modell Genie II kam 1981 auf den Markt.[1] Er entspricht weitgehend dem Vorgängermodell Genie I, statt des Kassettenrekorders ist jedoch ein Ziffernblock eingebaut[2] und der HF-Modulator wurde weggelassen.[3] Das ROM unterstützt beim Genie II nun Kleinbuchstaben.[4]

Die Video Genie / Genie Serie von EACA ist kompatibel mit dem TRS-80 Model 1 der Tandy Corporation. Der Genie II ist kompatibel zu den Betriebssystemn CP/M 2.2, G-DOS, NewDOS 80.2 und L.DOS.[5] Das ROM enthält die Programmiersprache Microsoft LEVEL II BASIC. Daten können auf einem optionalen Bandlaufwerk oder Diskettenlaufwerk (180 bis 720 KByte Kapazität[6]) gespeichert werden.[5] Als Hardwareerweiterungen gibt es unter anderem den EG 100 Monitor, den EG 3013 Expander und die EG 400 Disk Drive Unit.[7] Für den Genie II gibt es auch den optionalen EXP-100 Expander mit S-100-Bus, Interface für ein Diskettenlaufwerk, Drucker und RS-232-C Schnittstelle.[8]

In Australien und Neuseeland wurde der Genie II als Dick Smith System System 80 MK II verkauft. In Nordamerika wurde er von Personal Micro Computers, Inc.[9] als PMC-81 verkauft.[7] In Deutschland wurde er von Fred Trommeschläger und seinem Unternehmen TCS Computer GmbH verkauft.[2] Trommeschläger entwickelte extra eine ROM-Version, mit der deutsche Umlaute möglich sind.[1] Ende 1983 beendete Personal Micro Computers, Inc. den Verkauf des PMC-80 und PMC-81, um die Verkäufe ihre CP/M-Workstation PMC MicroMate zu unterstützen.[9]

Die TCS Computer GmbH brachte später einen Computer Genie IIs mit 6 MHz CPU, 64 bis 832 KB RAM, 24 KB ROM, G-DOS und optional CP/M auf den Mark. G-DOS ist kompatibel zu NewDOS 80 und damit ist das Gerät kompatibel zum Genie I, II, III sowie TRS 80. Er ist diskettenkompatibel zum Colour-Genie.[10]

Technische Daten

  • CPU: Zilog Z80, 1,79 MHz
  • RAM: 64 KB
  • ROM: 12 KB
  • Tastatur: Schreibmaschinentastatur mit 75 Tasten, Ziffernblock, 4 Funktionstasten
  • Betriebssystem: NewDOS, GDOS
  • Anzeige: Text: bis 64 x 16, Grafik: 128 x 48[7][3]

Hardwareerweiterungen

  • EG-100: Monitor
  • EG-400: Disk Drive Unit
  • EG-3013: Expander
  • EG-3014: Expander mit Centronics, Floppy I/F + extra RAM-Sockeln sowie Edge Connector
  • EG-3016: Centronics/Parallel Interface
  • EG-3020: RS-232-C I/F (benötigt EG-3014)
  • EG-3021: Double-Density-Kit
  • EG-3022: S-100-Bus I/F (benötigt EG-3014)
  • EG-3050: Drucker
  • EG-3085: Drucker[11]
  • EXP-100: Expander mit S-100-Bus, Inteface für ein Diskettenlaufwerk, Drucker und RS-232-C Schnittstelle

Literatur

  • 1985: Maschinensprachebuch für TRS-80 Model I & III/Genie I, II, III, IIs & IIIs/Colour-Genie, Luidger Röckrath, Röckrath Microcomputer, ISBN 978-3925074073

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 Computermuseum München, EACA
  2. 2,0 2,1 EACA / Trommeschläger – 8Bit-Museum.de
  3. 3,0 3,1 Computermuseum München, EACA
  4. Binary Dinosaurs - EACA Video Genie
  5. 5,0 5,1 EACA / Trommeschlaeger - Computer
  6. Old Computer - EACA Video Genie System 3008
  7. 7,0 7,1 7,2 EG3008 Video Genie II System - Computing History
  8. Eaca International Ltd. (Kowloon, Hong Kong) | Classic Tech
  9. 9,0 9,1 trs-80.org - The PMC‑80
  10. Flyer Genie IIs (PDF)
  11. RigPix Database - Vintage home computers (Except IBM PC's and their clones) - EACA Genie II (EG-3008)