ColEm

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emulator ColEm mit dem Public-Domain-Spiel "Kevtris"
Konsole ColecoVision
Computer Coleco Adam mit Zubehör
Super Action Controller für ColecoVision

ColEm ist ein Emulator der Spielkonsole ColecoVision des US-amerikanischen Herstellers Coleco von Marat Fayzullin für verschiedene Betriebssysteme.

Details

ColEm basiert auf den Emulator fMSX, da die ColecoVision weitgehend auf der selben Hardware basiert wie der MSX-1-Computer. fMSX wird ebenfalls von Marat Fayzullin programmiert.[1] ColEm ist in der Programmiersprache C geschrieben.[2] Der Emulator unterstützt die Standard- und die Super Action-Controller inklusive des Spinners. Der Heimcomputer Coleco Adam wird teilweise ebenfalls unterstützt. Weitere Features des Emulators sind unter anderem die Mehrspielerunterstützung über ein Netzwerk, Savestates (.STA) und Abspeicherung der Musik in das .SND-Format.

Plattformen

ColEm läuft unter anderem auf den Betriebssystemen Linux, Microsoft Windows und Android. Ältere Versionen sind für MS-DOS, Maemo, Symbian und MeeGo verfügbar, werden aber nicht mehr unterstützt.[3] Im Jahr 2010 kam ein Port für die Spielkonsole Nintendo Wii heraus, der 2011 aktualisiert worden ist.[4] Für die Sony PlayStation Portable, Pocket-PC und Sega Dreamcast existieren weitere Ports. Für AmigaOS und MorphOS sind Ports auf Aminet verfügbar. Früher waren auch Ports für Apple Macintosh von John Stiles, für IBM OS/2 von Darrell Spice Jr., für Palm OS 5 von Christian Prinoth, für Acorn von David McEwen, für PC-98 und für Xfree86-OS/2 von Krister Bergman online verfügbar.[3]

Entwicklungsgeschichte

In Version 2.0 wurde mit der Emulation des Coleco Adam begonnen und State-Save/Loading sowie die Unterstützung des Super Action Spinners sind hinzugekommen. Mit Version 2.4 ist Colem für Smartphones mit Symbian/UIQ3 portiert worden. Mit Version 2.5 ist ColEm für den Maemo OS2008 portiert worden, der in Nokias Internet-Tablets N800 und N810 eingesetzt wird. Mit Version 2.6 ist ein Port für Maemo5 (Fremantle) herausgekommen.[5] Am 21. Mai 2014 ist die Version 2.9 veröffentlicht worden. Unter anderem sind eine Replay-Funktion und eine vorerst teilweise Emulation des Heimcomputers Coleco Adam in dieser Version hinzugekommen. Die Android-Portierung ColEm-Android ist in Google Play zur Verfügung gestellt worden. Die Versionen für Maemo, Meego, Symbian und MSDOS werden nicht mehr unterstützt. Die Version 3.3 wurde am 10. Dezember 2014 veröffentlicht. In dieser Version ist unter anderem ein Tool hinzugekommen, mit dem man Cheatcodes suchen kann. Der Noise-Kanal des Texas Instruments SN76489 wird nun korrekt emuliert. Die Version 3.5 wurde am 18. November 2015 veröffentlicht und Version 3.8 am 7. September 2016. Mit Version 4.0 vom 21. Februar 2017 ist die Unterstützung von 64kB+ Homebrewn MegaCart-Spielen hinzugekommen. Am 16. August 2017 wurde Version 4.1 veröffentlicht, am 9. November 2017 folgte Version 4.2.

Versionen (Auswahl)

Version Datum
3.2 15. Oktober 2014
3.3 10. Dezember 2014
3.4 1. Juli 2015
3.5 18. November 2015
3.6 4. Februar 2016
3.7 22. Juni 2016
3.8 7. September 2016
4.0 21. Februar 2017
4.1 16. August 2017
4.2 9. November 2017

Weblinks

Quellen