Camerata Louis Spohr

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Camerata Louis Spohr ist ein deutsches Projektorchester aus Düsseldorf. Der Name ist zusammengesetzt aus Camerata für Gemeinschaft und Louis Spohr als Hommage an den deutschen Komponisten, Dirigenten und Geiger (1784-1859). Das Orchester wurde im Herbst 2011 von dem Oboisten und Dirigenten Bernd Peter Fugelsang und seiner Frau Estelle Spohr (Bratschistin und Nachfahrin von Louis Spohr) neu formiert. Die Mitglieder sind Berufsmusiker aus namhaften Orchestern im Rheinland.[1]

Am 15. Oktober 2011 gab das Orcherster mit rund 70 Musikern und dem neuseeländischen Solisten Donald Maurice ihr Debüt im Konzertsaal der Hochschule für Musik Würzburg. Am 29. September 2012 spielten sie in der Tonhalle Düsseldorf mit Solist Washington Barella.[2] Am 20. Dezember 2013 spielte das Orchester das Abschlusskonzert zum Jubiläumsjahr - 725 Jahre Düsseldorf in der Tonhalle Düsseldorf.[3] Am 2. Juli 2017 spielten sie zum Anlass des zweiten Startes der zweiten Etappe von Düsseldorf nach Lüttich der 104. Tour de France in Düsseldorf.

Weblinks

Quellen

  1. Die Camerata Louis Spohr (abgerufen am 13. Dezember 2013)
  2. Zeitungsbericht der Rheinischen Post, 18. September 2012
  3. Tonhalle Düsseldorf - Programm 20.12.2013