Acorn Communicator

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Acorn Communicator

Der Acorn Communicator ist ein 16-Bit-Computer des britischen Computerunternehmens Acorn Computers Ltd. aus den 1980er Jahren.

Beschreibung

Der Acorn Communicator wurde von Acorn Computers im Jahr 1985 entwickelt. Es wurden nur sehr geringe Mengen davon an Unternehmen verkauft, die einen Computer mit eingebauten Modem benötigten. Der Acorn Communicator konnte als Terminal für den ehemaligen Bildschirmtext-Dienst PRESTEL genutzt werden und hat eine eingebaute Textverarbeitung und Tabellenkalkulation. Der Computer wurde besonders von reisenden Vertretern im Vereinigten Königreich und Italien verwendet.[1]

Die 16-Bit-CPU 65816 von Western Design Center ist mit 2 MHz getaktet. Die CPU is vollständig kompatibel zur 8-Bit-CPU MOS Technology 6502. Die 65816 hat dazu zwei Modi. Einen erweiterten 16-Bit-Modus und einen 6502-Emulationsmodus.[2] Eine seperat verfügbare Erweiterung für den Acorn Communicator enthält zwei 3,5" Diskettenlaufwerke mit je 600 KB oder ein Diskettenlaufwerk und eine 10 MB oder 20 MB[2] Festplatte.[3] Die Erweiterung kann auch als Fileserver für das Econet genutzt werden.[4]

Technische Daten

  • CPU: Western Design Center 65816, 2 MHz
  • RAM: 512 KB, erweiterbar bis 1024 KB
  • ROM: 256 KB
  • Auflösung: 640x320[3]
  • Farben: bis zu 16 Farben
  • I/O: RS-423 seriell, Centronics-Drucker, Econet, Modem (300 & 1200/75 Baud)[5]
  • Tastatur: QWERTY-Schreibmaschinentastatur, 90 Tasten, Ziffernblock, Funktionstasten
  • Massenspeicher: Erweiterung für 2 * 3,5" Diskettenlaufwerk (je 600 KB) oder 1 * 3,5" Diskettenlaufwerk und 10 MB/20 MB Festplatte.
  • Strom: 250 V 50 Hz AC / 19 V AC 50 Hz 20 W[5]
  • Größe: 43 x 22 cm[4]

Emulation

Mit der Entwicklung der Emulation des Acorn Communicator wurde in dem plattformübergreifenden Multi-System-Emulator MAME in der Version 0.186 vom 31. Mai 2017 begonnen.[6]

Weblinks

Quellen