Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Mephisto Exclusive: Unterschied zwischen den Versionen

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(tag 2049)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 11. Juni 2019, 06:57 Uhr

Mephisto Exclusive Schachcomputer mit herausgezogener Modul-Schublade

Der Mephisto Exclusive ist ein Schachcomputer der modularen Mephisto-Serie des deutschen Unternehmens Hegener + Glaser (H+G) aus München.

Beschreibung

Der Mephisto Exclusive Schachcomputer wurde von 1983 bis 2006 produziert.[1] Frühe Versionen des Mephisto Exclusive erlauben neben dem Betrieb mit Netzteil auch den Batteriebetrieb mit fünf Babyzellen. Bei diesen Modellen kann die Modulaufnahme nach hinten verschoben werden, wodurch das Batteriefach und der vierte Modulsteckplatz zugänglich werden. Spätere Versionen des Mephisto Exclusive haben kein Batteriefach und vierten Modulsteckplatz mehr. Das einzige Modul für den vierten Modulsteckplatz ist das Eröffnungsmodul HG 170 passend für das Mephisto MM I Modul. Ab 1996 wurde die Produktion des Mephisto Exclusive nach China verlagert.[2]

Der Mephisto Exclusive S wurde mit den ersten Motorola 68000-Modulen wie Mephisto III-S Glasgow eingeführt. Diese Bretter besitzen keine interne Spannungsregelung und müssen daher mit passenden Netzteilen wie dem HGN 5004 (5 V= / 600 mA) betrieben werden.[2] Im September 1984 trat der Mephisto III-S zur 4. Mikro-WM im schottischen Glasgow an. Der Mephisto konnte punktgleich mit drei anderen Schachrechnern das Turnier gewinnen und wurde erstmals Mikrocomputer-Schachweltmeister. Da er zugleich das einzige kommerziell erhältliche Sieger-Geräte war, gewann der Mephisto Exclusive S darüber hinaus den Titel „Kommerzieller Weltmeister“.[3]

Die modularen Mephisto-Serie besteht aus dem Mephisto Modular, dem Mephisto Exclusive und dem Mephisto München. Nahezu alle Systemkomponenten sind zwischen den Modellen austauschbar.[4] Die Maße und das Material des Schachbrettes sind bei den Modellen unterschiedlich.[5]

Technische Daten

Mephisto Exclusive
  • Elo: abhängig vom verwendeten Modul
  • CPU: abhängig vom verwendeten Modul
  • RAM: abhängig vom verwendeten Modul
  • ROM: abhängig vom verwendeten Modul
  • Rechentiefe: abhängig vom verwendeten Modul
  • Display: abhängig vom verwendeten Modul
  • Zugeingabe: Magnetsensoren
  • Zugausgabe: 64 Feld-LEDs
  • Strom: 9V / 300 mA Netzteil
  • Maße: 41 x 41 x 4 cm; Spielfeld = 32 x 32 cm; Feldgröße = 4 x 4 cm[2]

Emulation

Module wie das Mephisto Polgar und Mephisto Risc 1MB werden von dem plattformübergreifenden Multi-System-Emulator MAME emuliert.

Weblinks

Quellen