Willkommen in der InkluPedia

VoCore

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
VoCore 1

VoCore ist ein Open-Source-Einplatinencomputer aus China. Das Projekt wurde von Qin Wei aus Taiyuan, der Hauptstadt der Provinz Shanxi gegründet.

Details

Auf VoCore läuft vom Hause aus das Embedded Linux OpenWrt mit der grafischen Konfigurationsoberfläche LuCi.[1] Sowohl die Hardware wie auch die Software sind Open Source. Der Computer ist kaum größer als eine Briefmarke und ist aus einer Kampagne bei der Crowdfunding-Plattform Indiegogo im Sommer 2014 hervorgegangen. Das Ziel von 6.000 US-Dollar wurde mit über 116.000 US-Dollar weit übertroffen.[2] Im Oktober 2016 sammelte Qin Wei erneut auf Indiegogo Geld für den Nachfolger VoCore2. Das Ziel von 6.000 US-Dollar wurde übertroffen.[3][4] Im März 2017 wurde der VoCore2 erstmals ausgeliefert.[5]

Technische Daten für v1.0

  • CPU: 360 MHz RT5350F MIPS 24Kec
  • RAM: 32 MB, 133 MHz SDRAM
  • Speicher: 8 MB FPI Flash, 104 MHz
  • microSD: SPI microSD Slot, bis zu 30 MHz
  • Wi-Fi: 2,4 GHz 802.11 b/g/n
  • Ethernet: 10/100 Mb/s x 2
  • USB: USB 2.0, bis zu 480 M
  • Anschlüsse: 28 GPIO (UART, SPI, I2C, PCM, JTAG)
  • UART: UART Lite, UART Full
  • Strom: 3,2 - 6 V
  • Größe: 27,4 x 26,2 x 16,4 mm[6]

Technische Daten für v2.0

  • CPU: MT7628, 580 MHz, MIPS 24K
  • RAM: 128 MB, 166 MHz, DDR2
  • Speicher: 16 MB NOR, erweiterbar mit SDXC bis zu 2 TB
  • Wi-Fi: 802.11n, 2T2R, bis zu 300 Mbps
  • Ethernet: 1 Port/5 Ports, bis zu 100 Mbps
  • USB: USB 2.0 (Host only), bis zu 480MBit/s
  • Anschlüsse: GPIO (um die 40) (Pinmux)
  • UART: x3 (UART2 für Debug-Console)
  • PWM: x4
  • Strom: 3,6 V ~ 5,5 V, 500 mA
  • Größe: 25,6 x 25,6 x 3 mm[7]

Weblinks

Quellen