Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Villa Bartholoni

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Villa Bartholoni, 2011
Villa Bartholoni, 2011

Die Villa Bartholoni ist eine Villa in der Rue de Lausanne 128 im Park La Perle du Lac[1] im Stadtteil Petit-Saconnex von Genf in der Schweiz. Sie wurde 1829/30 für die Brüder Jean-François (1796–1881[2]) und Constant Bartholoni (1794–1873[3]) im italienischen Stil auf einem grossen Grundstück erbaut, welches die Melly Familie 1825 erwarb. Die beiden Brüder arbeiteten als Banker in Paris und nutzten die Villa für ihre kurzen Besuche in Genf. Die Malereien stammen von dem Pariser Architekten Félix-Emmanuel Callet (1791–1854). Seit 1964 beheimatet die Villa Bartholoni das Museum für Wissenschaftsgeschichte Musée d'histoire des sciences de la Ville de Genève. Zwischen 1984 und 1990 wurde es komplett renoviert, angeführt durch die Architekten Thierry Sauvin und René Born.[4]

Die Villa zählt zum Schweizer Inventar von Kulturgütern von nationaler Bedeutung.[5]

Weblinks

Quellen