Sega IR 7000

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sega IR 7000

Das Sega IR 7000 ist ein Pocket Computer, der ab 1994 verkauft wurde. Der Computer wurde von dem japanischen Elektronikunternehmen Casio hergestellt und von dem japanischen Videospielhersteller Sega 1994 in den Vereinigten Staaten erstmals veröffentlicht.[1]

Das Sega IR 7000 enthält ein Adressbuch, Planer, Kalender, Taschenrechner, Währungsumrechner, Wecker, Notizmöglichkeit und Weltkarte. Der Nutzer hat zehn Sprachen zur Auswahl. Das Sega IR 7000 kann mittels des sogenannten "Magic Beam" über Infrarot mit einem anderen Sega IR 7000 kommunizieren. Darüber können Textnachrichten gesendet werden und das Sega-Spiel[2] "Brain Drain" auch zu zweit gespielt werden. Der Nutzer kann Personen-Icons aus 400 Auswahlmöglichkeiten erstellen und zu den Kontakten hinzufügen. Telefonnummern und Adressen können mit Kennwortschutz gespeichert werden. Das Gerät hat kein Branding von Casio, der Vorgabewert für den Gerätebesitzer ist jedoch "Casio".[1]

Das Sega IR 7000 ähnelt dem Casio Secret Sender 6000 (JD-6000) und dem Casio My Super Magic Diary JD-6500, die von Casio bereits zuvor verkauft wurden.[1]

Technische Daten

  • Bildschirm: LCD (Passiv, monochrom)
  • Speicher: 128 KB, Flash
  • Eingabe: QWERTY-Tastatur, Steuerkreuz
  • Strom: 2 AAA-Batterien, 1 CR2032-Batterie

Weblinks

Quellen