Rare (Schnipo-Schranke-Album)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
rare
Typ Studioalbum
Titel rare
Künstler Schnipo Schranke
Genre(s) Indie-Pop
Veröffentlichung

27. Januar 2017

Label Buback
Format(e) CD, LP, Download
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 40:57[1]
Besetzung
Produzent(en) Ted Gaier
Studio(s)

Landhaus in Reichenow

Chronologie
Satt
(2015)
rare -

rare ist das zweite Studioalbum des Hamburger Indie-Popduos Schnipo Schranke. Das Album wurde am 27. Januar 2017 beim Hamburger Independent-Label Buback veröffentlicht.

Details

Das Duo besteheht aus den beiden Sängerinnen und Instrumentalistinnen Daniela Reis (* 1988) und Friederike („Fritzi“) Ernst (* 1989). rare ist nach "Satt" aus dem Jahr 2015 das zweite Album von Schnipo Schranke. Es wurde abermals von Ted Gaier (Goldene Zitronen) produziert.[2] Aufgenommen wurde es in einem Landhaus - eine ehemalige Scheune einer LPG - in Reichenow in Brandenburg.[3][4]

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) wählte das Album Anfang Februar 2017 zum Album der Woche.[5] Das Album erreichte Platz 66 in den deutschen Charts.[6]

Titelliste

  1. Intro - 1:30
  2. Pimmelreiter - 3:43
  3. Wieder Alleine - 3:01
  4. Herr Schulz ist tot - 2:59
  5. Gast - 4:23
  6. Haschproleten - 4:27
  7. Stars - 3:03
  8. Murmelbahn - 3:29
  9. Dope - 3:28
  10. Ritter in der Nacht - 2:50
  11. Immermehr - 4:54
  12. Sag niemals Ihh - 3:10

Quellen

  1. Schnipo Schranke: Rare - CD, 2017, Digipak
  2. nordbuzz - Schnipo Schranke: Rare | Musik, 25.01.17
  3. Neues Album von Schnipo Schranke: „Ein Song ist bei uns nie nur ein Gag“ - taz.de, 27. 1. 2017
  4. Schnipo Schranke: Rare (CD) – jpc.de
  5. FAZ.NET - Album der Woche von Schnipo Schranke: „Rare“, 03.02.2017
  6. Schnipo Schranke - Rare - austriancharts.at (abgerufen am 22. März 2017)