Gatsometer

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
modernes Gatsometer
Maurice Gatsonides, 1964

Das Gatsometer ist ein Gerät zur Geschwindigkeitsmessung von Fahrzeugen.

Das Gatsometer wurde von dem niederländischen Piloten, Unternehmer und Autorennfahrer Maurice Gatsonides (1911–1998) erfunden. Im Jahr 1958 gründete er das Unternehmen Gatsometer BV.[1] Im Jahr 1964 brachte er das erste Geschwindigkeitsmessgerät und 1964 die erste Geschwindigkeitskamera der Welt, das Gatsometer, auf den Markt.[2][3]

Maurice Gatsonides wollte allerdings mit der Kamera nicht die Sicherheit erhöhen, sondern die Fahrtzeit auf der Rennstrecke verbessern. Das erste Gatsometer bestand aus zwei über die Fahrbahn gespannten druckempfindlichen Gummischläuchen, die eine Stoppuhr in Gang setzten und wieder stoppten. Es war weltweit das erste zuverlässige Geschwindigkeitsmessgerät. Später erweiterte er die Apparatur um eine Blitzlichtkamera. Um 1971 wurden die Gummischläuche durch einen Radarstrahl ersetzt. Das Gatso 24 ist in über vierzig Staaten im Einsatz. In manchen Staaten werden Radarfallen jeder Art nur "Gatsos" genannt.[4]

Quellen

  1. Spatial Analysis Methods of Road Traffic Collisions, von Becky P. Y. Loo und Tessa Kate Anderson, CRC Press, ISBN 978-1498766524
  2. Sensys Gatso Group - Die Geschichte
  3. Gatso USA - History
  4. Denkste!: Falsches Wissen aufgeklärt, von John Lloyd und John Mitchinson, Hoffmann und Campe, ISBN 978-3455190021