GP2X Wiz

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
GP2X Wiz
GP2X Wiz

Die GP2X Wiz (auch GPH Wiz) ist eine Handheld-Konsole und Portable Media Player des südkoreanischens Unternehmens GamePark Holdings. Sie ist das Nachfolgemodell der Handheld-Konsole GP2X (ab 2005), die wiederum Nachfolger des GP32 (ab 2001) ist. Das Nachfolgemodell des GP2X Wiz ist die GP2X Caanoo.[1]

Geschichte

GamePark Holdings ist 2005 aus dem 1996 gegründeten Unternehmen Gamepark entstanden. Eine Großzahl der Mitarbeiter spaltete sich von Gamepark ab und setzte die Entwicklung fort. Im Jahr 2005 brachte GamePark Holdings die GP2X heraus. Sie basierte auf Linux, war jedoch nicht vollständig quelloffen. Im August 2008 kündigte GamePark Holdings die GP2X Wiz an. Im Februar 2009 erklärte der südkoreanische Präsident Lee Myung-bak (* 1941), das Südkorea eine Konsole entwickeln will, die dem Nintendo DS des japanischen Unternehmens Nintendo Konkurrenz machen soll. Als dann die GP2X Wiz kurze Zeit später veröffentlicht wurde, bekam sie den Spitznamen Myungtendo.[2]

Details

Die GP2X Wiz ist vollkommen quelloffen. Die 533 MHz-CPU kann bis zu 900 Mhz hochgetaktet werden, was aber zu Stabilitätsproblemen führen kann. Die GP2X Wiz hat einen Touchscreen, 3D-Beschleunigung und kann mit 8 Tasten gesteuert werden. Ein TV-Out kann über eine Bastellösung und eine darauf basierende Fremdanbieterlösung umgesetzt werden. Es wird ein Betriebssystem genutzt, das auf Linux basiert. Der eingebaute Adobe Flash-Player (Flash8) unterstützt die Skriptsprache ActionScript 2.0. Über ein optionales WLAN-Dongle und einem kostenlosen Onlinepaket kann man mit der Konsole in das Internet gehen.[2] Die GP2X Wiz kann die Musikformate MP3, WAV und Ogg Vorbis abspielen. Weitere Formate lassen sich mit zusätzlicher Software abspielen. Fotos in den Formaten JPG, BMP, GIF und PNG können angezeigt werden. Weitere Formate lassen sich mit zusätzlicher Software darstellen. Für Videos wird das Kontainerformat AVI unterstützt.[3] Damit lassen sich die Videoformate DivX, XviD, MPEG4 und AVI abspielen. Auch hierbei lassen sich weitere Formate wie FLV, MP4 und MKV mit zusätzlicher Software abpielen. Der Stylus kann im Gerät untergebracht werden.

Mediendateien müssen in die vorgesehene Ordnerstruktur gespeichert werden, damit die GP2X Wiz diese erkennt. Fotos werden dazu in dem Ordner „photos“ gespeichert, Musik in dem Ordner „music“. Ausführbare Programme werden unabhängig vom Speicherort mittels Launcher gestartet.[3] Mit FunGP gab es ab 2010 für die GP2X Wiz und GP2X Caanoo einen Appstore.[4] Mit dem Programm GINGE lassen sich viele Spiele und Programme für GP2X F100/F200 und GP2X Wiz auf anderen Geräten mit ARM-Prozessor verwenden. Das proprietäre Programm läuft selbst auf der Handheld-Konsole GP2X Wiz und der Pandora.[5]

Emulatoren

Für die GP2X Wiz wurden eine ganze Menge Emulatoren portiert. Die Geschwindigkeit der Emulatoren für ältere Systeme wie dem Atari VCS 2600, dem Vectrex und dem Commodore 64 ist schnell genug. Auch der Game Boy Advance, das Nintendo SNES und das NeoGeo können noch mit voller Geschwindigkeit emuliert werden. Der Commodore Amiga kann mit der Portierung des Emulators UAE emuliert werden. Einige Spiele wie Turrican 2, Chuck Rock und The Killing Game Show laufen, andere wie Die Siedler laufen nicht. Die Sony Playstation kann mit der Portierung von PSX4all emuliert werden. Einige Spiele wie wipE​out funktionieren. Für die Emulation von Systemen wie dem Commodore Amiga und der Sony Playstation muss der Prozessor des GP2X Wiz bis zum stabilen Maximum (850 Mhz) übertaktet werden. Über ScummVM sind Adventures wie Maniac Mansion, Indiana Jones and the Fate of Atlantis und The Secret of Monkey Island spielbar. Der Touchscreen ersetzt die Maus.[2]

Technische Daten

  • Chipset: MagicEyes Pollux System-on-a-Chip VR3520F, unterstützt OpenGL ES 1.1
  • CPU: 533 MHz ARM926TEJ
  • Bildschirm: 320x240 71 mm (2,8 Zoll) Aktivmatrix-AMOLED mit Touchscreen
  • Ton: Stereo Digital-Analog-Umsetzer Cirrus Logic 43L22 (interne Lautsprecher oder Kopfhörer)
  • Flash-Speicher: 1 GB NAND-Flash
  • RAM: DDR SDRAM 64 MB
  • Speicherkarte: SD-Karte, bis zu 32 GB, SDHC-Unterstützung
  • Betriebssystem: GNU/Linux-Betriebssysteme
  • USB: EXT-Buchse mit Hi-Speed USB 2.0
  • USB Host: USB 1.1
  • Akku: 2000 mAh Lithium-Polymer-Akku (eingebaut)
  • Sonstiges: eingebautes Mikrofon
  • WLAN: via optionalem Dongle
  • Größe: 121 mm breit, 61 mm hoch, 18 mm tief
  • Gewicht: 93 g (ohne Batterie), 136 g (mit Batterie)[6]

Spiele

Auf dem beiligendem NAND-Flash-Speicher sind einige Spiele vorinstalliert. Weitere Spiele lassen sich nachladen. So wurde zum Beispiel Spiele der Sqrxz-Reihe für das GP2X Wiz portiert.

Vorinstallierte Spiele
  • Mini Game Project (enthält mehrere Mini-Spiele)
  • Myride
  • BangGp
  • Blingo2008
  • BoomShine2X
  • Snake On Dope
  • Space Varments
  • Square Tower Defense
  • Tale Tail
  • Poker2X
  • Wind & Water (Demo)
  • Kaiten Patisserie (Demo)[6]

Weblinks

Quellen