Aarios

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aarios
Name Aarios AG
Aarios 20160409 144659.jpg
Aarios Werk, 2016
Gründungsdatum 1930
Sitz Gretzenbach, SO, Flag of Switzerland within 2to3.svg Schweiz
Leitung

Arnold Ramel

Branche Fahrradherstellung
Homepage aarios.ch
Aarios Werk, 2016

Aarios AG ist ein Schweizer Fahrradhersteller aus Gretzenbach im Kanton Solothurn. Aarios stellt neben Fahrrädern (Velos) mit Stahlrahmen auch Tretroller (Trottis) her. Aarios ist der einzige Schweizer industrielle Fahrradhersteller, der die Fahrradrahmen noch selber herstellt.

Geschichte

Aarios wurde 1930 als Genossenschaft von Fahrradhändlern in Aarau im Kanton Aargau gegründet. Neben Fahrrädern wurden auch Tandems und später auch Mofas hergestellt. Im Jahr 1976 erwarb Arnold Ramel das Unternehmen. Ramel ist gelernter Elektromaschinenbauer und einstiger Verkaufsleiter bei Bally das Unternehmen in Schönenwerd. 1981[1] wurde es in das nahe gelegene Gretzenbach im Kanton Solothurn verlegt.[2]

Das Unternehmen stellt rund 3000 Fahrräder[3] pro Jahr handwerklich her. Die aus Italien importierten Chrom-Molybdän-Stahlrohren in Handarbeit gelöteten Fahrradrahmen werden seit mehreren Jahren nicht mehr lackiert sondern pulverbeschichtet. Die Rahmen sind an den Enden 0,9 Millimeter dick und in der Mitte 0,6 Millimeter. Damit sind diese laut Aarios nicht schwerer als ein Rahmen aus Aluminium.[4] Die Fahrräder werden größtenteils über den Fachhandel verkauft. Zwei seiner drei Kinder arbeiten im Unternehmen mit. Seine Söhne (Kaufmann, Techniker) würden den Betrieb bei Bedarf weiterführen.

Weblinks

Quellen