Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Thomas Fuhrmann

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Fuhrmann (* 5. Februar 1966 in Bielefeld, Nordrhein-Westfalen) ist ein deutscher Redakteur, Reporter und Moderator.

Leben

Ehefrau Bettina Schausten, 2013

Fuhrmann absolvierte eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule (DJS) in München. Weiterhin absolvierte er von 1986 bis 1991 ein Studium der Journalistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Von 1991 bis 1992 arbeitete er als Nachrichtenredakteur beim Münchner Privatfernsehsender Tele 5. Anschließend arbeitete er als Bonner Korrespondent für den Nachrichtensender n-tv. Seit 1995 ist Fuhrmann als Redakteur und Reporter für das ZDF tätig.

Von 1995 bis 1998 arbeitete er als Reporter für das Politmagazin "Frontal". In den Jahren 1998 bis 2005 arbeitete er im Berliner ZDF-Hauptstadtstudio, darunter von August 1998 bis September 1999 als stellvertretender Redaktionsleiter und Moderator von "Kennzeichen D". Von September 1999 bis Dezember 2000 war er als Korrespondent im ZDF-Hauptstadtstudio aktiv. Seit 2001 arbeitet er in dem damals neu gegründeten politischen Fernsehmagazin "Frontal21", dem Nachfolgemagazin von "Frontal".[1] Von Januar 2001 bis Februar 2005 war er Chef vom Dienst bei "Frontal21". Von März 2005 bis November 2010 war Fuhrmann Redaktionsleiter des "aktuellen sportstudios" und stellvertretender Hauptredaktionsleiter Sport.[2] Vom 1. Januar 2011 bis bis November 2016 war er Redaktionsleiter beim ZDF-Morgenmagazin.[3] Er löste Ulf-Jensen Röller (* 1964) ab. Seit Februar 2017 ist Fuhrmann der Leiter der Hauptredaktion Sport im ZDF.[4]

Fuhrmann ist seit 2008 mit der Journalistin und Moderatorin Bettina Schausten (* 18. Februar 1965 in Lüdinghausen, Kreis Coesfeld, Nordrhein-Westfalen) verheiratet.[5]

Weblinks

Quellen