Sixtus

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sixtus (lateinische Umbildung des griechischen Beinamens Ξυστός = Xystós = Xystus für der Feine oder der Geglättete) steht für:

Familienname
  • Albert Sixtus (12. Mai 1892 in Hainichen – 24. Februar 1960 in Jena), deutscher Kinder- und Jugendbuchautor
  • Hans Sixtus (10. Oktober 1907 in Dömitz – 2. Dezember 1975), deutscher deutscher Brauerei-Manager und Verbandsfunktionär, eigentlich Johannes Sixtus
  • Mario Sixtus (* 6. März 1965 in Ratingen, Nordrhein-Westfalen), deutscher Journalist, Blogger und Filmemacher
Name
  • Sixtus (Bischof) (1. Jh. n. Chr.), Schüler des Apostels Petrus, der ihn zum ersten Bischof von Reims ernannt, auch Sixtus von Reims
  • Sixtus I. (unbekannt – 1525), Papst von etwa 115 bis 125
  • Sixtus II. (unbekannt – 6. August 258), Papst von 257 bis 258
  • Sixtus III. (unbekannt – August 440), Papst von 432 bis 440
  • Sixtus IV. (21. Juli 1414 in Celle bei Savona, Ligurien – 12. August 1484 in Rom), Papst von 1471 bis 1484
  • Sixtus V. (13. Dezember 1521 in Grottammare, Marken – 27. August 1590 in Rom), Papst von 1585 bis 1590, bürgerlicher Name Felice Peretti di Montalto
Vorname
  • Alexander Sixtus von Reden (1. Mai 1952 in Wien – 15. Dezember 2004), österreichischer Graphiker, Schriftsteller und Kulturwissenschaftler, eigentlich Alexander Sixtus Freiherr von Reden
  • Sixto von Bourbon-Parma (* 22. Juli 1940 in Pau, Frankreich), Mitglied des Hauses Bourbon-Parma, Herzog von Aranjuez und carlistischer Gegenprätendent, vollständiger Name Sixtus Henri Hugues François Xavier de Borbón-Parma y Borbón-Busset
  • Edmund Sixtus Muskie (28. März 1914 in Rumford, Oxford County, Maine – 26. März 1996 in Washington, D.C.), US-amerikanischer Politiker, bekannt als Edmund Muskie, auch Marciszewski
  • Sixtus Armin Thon (10. November 1817 in Eisenach, Thüringen – 26. September 1901 in Weimar, Thüringen), deutscher Maler, Radierer sowie Lithograph
  • Sixtus Bachmann (18. Juli 1754 in Kettershausen – 18. Oktober 1825 in Reutlingendorf), deutscher Organist, Komponist und Ordensgeistlicher (Prämonstratenser), auch Sixt Bachmann
  • Sixtus Birck (24. Februar 1501 in Augsburg – 19. Juni 1554 in Augsburg), deutscher Dramatiker und Kirchenliederdichter, auch Sixtus Birk oder Sixt Birck
  • Sixtus Braun (um 1550 in Döbeln – 18. Juli 1614 in Naumburg (Saale)), deutscher Stadtschreiber, Syndikus und Bürgermeister der Stadt Naumburg (Saale), auch Bruno oder Brunus genannt
  • Sixtus Dietrich (um 1494 in Augsburg – 21. Oktober 1548 in St. Gallen), deutscher Komponist, bekannt als Sixt Dietrich
  • Sixtus Josef Parzinger (* 21. Dezember 1931 in St. Johann in Tirol), österreichischer Bischof von Villarrica in Chile, bürgerlichen Name Josef Parzinger
  • Sixtus Lampl (* 6. August 1941 in Schliersee), deutscher Kunsthistoriker, Musikwissenschaftler und Publizist
  • Sixtus Lanner (* 12. Mai 1934 in der Wildschönau, Tirol), österreichischer Politiker, Generalsekretär der ÖVP und Direktor des Bauernbundes
  • Sixtus Leung Chung-hang (* 7. August 1986 in Hongkong), Aktivist und Politiker aus Hongkong, bekannt als Baggio Leung
  • Sixtus O’Connor (15. März 1909 in Oxford, New York – 10. Juli 1983 in Loudonville, New York), US-amerikanischer Priester, auch Richard James O’Connor
  • Sixtus Riessinger (unbekannt vermutlich in Sulz am Neckar – 1506 oder später in Straßburg), römisch-katholischer Geistlicher und Inkunabeldrucker in Rom und in Neapel, auch Sixtus Rüssinger
  • Sixtus Tucher (1459 in Nürnberg – 1507 in Nürnberg), Humanist, Propst zu St. Lorenz in Nürnberg und Kirchenrechtsprofessor
  • Sixtus von Bourbon-Parma (1. August 1886 auf Schloss Wartegg in Rorschacherberg am Bodensee, Schweiz – 14. März 1934 in Paris), belgischer Hochadeliger aus dem Hause Bourbon-Parma und Offizier, Namensgeber der diplomatischen Sixtus-Affäre im Ersten Weltkrieg, eigentlich Prinz Sixtus Ferdinand Maria Ignazio Alfred Robert von Bourbon-Parma
  • Sixtus von Siena (1520 in Siena – 1569 in Genua), italienischer römisch-katholischer Theologe, auch Sixtus Senensis
  • Sixtus von Tannberg (unbekannt – 14. Juli 1495 in Frankenthal), Bischof von Gurk (1470–1474) und Fürstbischof von Freising (1474–1495)