Sethismus

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sethismus ist der Glaube an die Lehren des US-amerikanischen Mediums Jane Roberts (8. Mai 1929 in Saratoga Springs, New York – 5. September 1984 in Elmira, New York) und die extradimensionale Entität “Seth”. Es handelt sich dabei um einen Glauben, jedoch weder um eine religiöse Organisation noch um eine Sekte. Ebensowenig bestehen, bis auf selbst organisierte Seth-Kreise keine festen Strukturen. Dennoch weist der Sethismus alle Merkmale eines unabhängigen Glaubens auf und wurde 2018 von der internationalen Christian Universal Life Church als eigenständige Religion anerkannt.

Die Geschichte des Sethismus

Die US-amerikanische Schriftstellerin Jane Roberts wirkte als Botschafterin einer extradimensionalen Wesenheit namens “Seth”, mit dem sie in einem tranceartigen Zustand über viele Jahre stets montags und mittwochs in Kontakt trat. Sie nahm damit theologisch die Rolle einer Prophetin ein, nahm diesen Begriff für sich jedoch nie in Anspruch. Auf diese Weise entstanden mehr als zehn Bücher, eines davon - Seth Speaks - gilt als Diktat Seths höchstpersönlich. In allen Bücher geht es um das Wesen der Seele, die Psyche, den Sinn und den Aufbau des Universums, den Sinn des Lebens, die Theorie vieler Realitäten, Jesus Christus, das kollektive Unbewusst, die Relativität der Zeit u. v. m. Die Inhalte prophetischen “Sitzungen” bis 1969 wurden als “Seth-Material” publiziert. Danach entstanden Werke zu bestimmten Themen sowie das Zentralwerk “Seth Speaks” (deutsch: Gespräche mit Seth).[1]

Die Entität Seth

Seth definiert sich als “multidimensionaler Energiepersönlichkeitskern” (s. Seth Speaks), welcher eine lange Folge an Inkarnationen als Mensch hinter sich habe und aus einer anderen Dimension zu den Menschen durch Jane Roberts spreche. Jane Roberts selbst hat allerdings auch die Option nicht ausgeschlossen, dass Seth eine Personifizierung unbewusster Aspekte ihrer Psyche ist. Seth selbst erklärte mehrfach, dass er nur durch Jane Roberts sprechen werde und versiegelte damit die Möglichkeit, dass andere Propheten sich auf ihn als Quelle berufen. Ebenso betont Seth wiederholt, dass er weder göttlich noch allwissend sei, jedoch mehr über die Natur des Seins wisse als die Menschheit.[2]

Der Sethische Glaube

Der Sethismus ist theologisch als panentheistisch einzustufen, mit einer großen Nähe zur Prozesstheologie. Zeit und Raum werden als Illusionen definiert, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft seien nur in der irdischen Realität von Bedeutung, ansonsten bedeutungslos, da alles zeitgleich geschehe. Jeder Mensch lebe gemäß dem Sethismus gleichzeitig diverse Leben. Insofern glauben Sethisten an parallele Inkarnationen, nicht an ein sukzessives Reinkarnationgeschehen. Damit einhergehend geht der Sethismus von einer “Theorie der vielen Welten” aus. Sethisten glauben an einen einzigen Gott, allerdings in Form eines panentheistischen Gottesbildes. Gott ist ihnen eine Quelle nie endender kreativer und intelligenter Kraft, welche die gesamte Schöpfung beinhalte, diese jedoch auch transzendiere.[3][4][5]

Sethismus als Religion

Der Sethismus ist auch fast vierzig Jahre nach dem Tode Jane Roberts ein freier, nichtkommerzieller Glaube. Jane Roberts hatte als de facto Prophetin des Sethismus nie die Absicht eine neue Religion zu gründen, ebenso lehnte sie Sekten ab und beschränkte die Kommerzialisierung ihres Wirkens auf ihre Buchtantiemen. Aufgrund des Zeitgeistes der 1960er und der Popularität des Sethismus in den 1970er Jahren wäre es Jane Roberts ein Leichtes gewesen, eine kommerzielle Sekte zu gründen. Stattdessen tat sie alles dafür, dass dies nicht geschieht. Roberts verstarb 1984 in materieller Bescheidenheit. Zu ihren Lebzeiten lud sie Interessierte zu sich ein, um gemeinsame Seth-Kreise abzuhalten. Auch diese waren nicht kommerziell. Nach dem Tode Roberts bildeten sich “Seth Freundeskreise”, jedoch keine Organisation jedweder Art.[6]

Durch die Anerkennung des Sethismus als vollwertige Religion durch die apostolisch-evangelikale Christian Universal Life Church (CULC) können Anhänger des Sethismus die Infrastruktur dieser Kirche (Kirchenbuch, Seelsorge, etc.) mitbenutzen.[7] Die CULC ging diesen Schritt, da das Weltbild des Sethismus, insbesondere seine panentheistischen Aspekte, mit der CULC kompatibel ist. Dennoch bestehen theologisch gravierende Unterschiede, sodass die Beziehung zwischen CULC und Sethisten als rein freundschaftlich zu werten ist. Eine gegenseitige Einmischung in theologische Fragen ist nicht beabsichtigt.[8]

Literatur

  • 1987: Channeling: Investigations on Receiving Information from Paranormal Sources, Jon Klimo, TarcherPerigee, ISBN 978-0874774313
  • 1999: Seths letzte Botschaft. Eine neue Sicht von Gesundheit, Krankheit und Tod, Jane Roberts, 358 Seiten, Bauer, 2. Auflage, ISBN 978-3762607281
  • 2008: A Republic of Mind and Spirit: A Cultural History of American Metaphysical Religion, Catherine L. Albanese, 640 Seiten, Yale University Press, ISBN 978-0300136159
  • 2017: Tausendfaches Flüstern - Das Seth-Material und die bewusste Erschaffung der eigenen Realität, Lynda Madden Dahl , 268 Seiten, Seth-Verlag, ISBN 978-3907833292
  • 2017: Im Dialog mit Seth: Die Geschichte von Jane Roberts' ASW-Klasse, Susan M. Watkins (Autor), Jane Roberts (Vorwort), 352 Seiten, Seth-Verlag, ISBN 978-3907833902

Weblinks

Quellen

  1. Seth, Dreams and Projections of Consciousness, 1986
  2. Jane Roberts: The Unknown Reality, Vol. 1 & 2, 1977
  3. Jane Roberts: Seth Speaks. The Eternal Validity of the Soul, by Jane Roberts, 1972
  4. Fuller, Robert: Spiritual, But Not Religious: Understanding Unchurched America. Oxford University Press, 2001
  5. Stollznow, Karen: Language Myths, Mysteries and Magic. Palgrave Macmillan, 2014
  6. Newport, John P.: The New Age Movement and the Biblical Worldview: Conflict and Dialogue. Wm. B. Eerdmans Publishing, 1998
  7. Office of the Supreme Leader of the Christian Universal Life Church: Executive Order 03/2018. Promulgated On March 13, 2018
  8. “Huckepack: Christen nehmen Sethisten unter ihre Fittiche”. In: BN News online, erschienen am 13. April 2018