Pinion

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pinion
Name Pinion GmbH
Unternehmensform GmbH
Gründungsdatum 2006
Sitz Denkendorf, Flag of Germany.svg Deutschland
Leitung

Christoph Lermen
Michael Schmitz[1]

Mitarbeiterzahl 16
Stand Frühjahr 2014
Branche Fahrradzubehör
Homepage pinion.eu

Pinion GmbH (englisch für Ritzel) ist ein deutsches Unternehmen für Fahrradzubehör mit Sitz in Denkendorf bei Stuttgart. Das Unternehmen wurde 2006 gegründet.[2]

Die Getriebe von Pinion werden von über 50 weltweit etablierten Fahrradmarken verbaut.[3] Bekannte Fahrradmarken sind: Böttcher Fahrräder (Deutschland), Falkenjagd (Deutschland), Grace (MIFA), Gudereit (Deutschland), idworx (Deutschland), Koga (Accell Group), KTM (Österreich), MTB Cycletech (Schweiz), Müsing (Deutschland), Nicolai Maschinenbau (Deutschland), Patria (Deutschland), Poison Bikes (Deutschland), Santos Bikes (Niederlande), Schindelhauer (Deutschland), Staiger (Deutschland), Stevens Bikes (Deutschland), Tour de Suisse (TDS) (Schweiz), tout terrain (Deutschland), Velo de Ville (AT Zweirad), Velotraum (Deutschland), VSF Fahrradmanufaktur (Deutschland)[4]

Weiterhin werden Getriebe von Pinion verbaut von: 11ANTS (Niederlande), 18 Bikes (England), 47 Grad Nord (Schweiz), Aarios (Schweiz), Alutech Cycles (Deutschland), Axevo (Italien), AXXIS Bikes (Spanien), AZUB BIKE (Tschechien), Bendixen Rahmenbau (Deutschland), Bibikes (Niederlande), Cheetah Bikes (Deutschland), Cresta (Schweiz), einhorn bikes (Deutschland), EXTERNUM (cyclecompany fahrradberatung) (Deutschland), FXXCYCLES (Deutschland), Gilbertson (Niederlande), Haico Bicycle Systems (Deutschland), HILITE (Schweiz), Jeronimo (Jerónimo Cycles) (Spanien), Kocmo (Deutschland), Kubis Bikes (Deutschland), Le Canard (Deutschland), Maxcycles (Deutschland), MAXX (Deutschland), Mi:Tech (Deutschland), Norwid (Deutschland), Pilot Cycles (Niederlande), Portus Cycles (Deutschland), Quantor (KW Sports) (Deutschland), Rennstahl (Deutschland), Salamandre Cycles (Frankreich), SeLi Rahmenbau (Deutschland), Tannenwald (Deutschland), Velomo (Deutschland), wheeldan (Deutschland)[4]

Geschichte

Anfang 2006 lernten sich Christoph Lermen und Michael Schmitz im Porsche-Entwicklungszentrum für Motoren und Getriebe kennen. Sie entwickelten bis 2007 verschiedene Getriebe-Konzepte und reichten am 21. Oktober 2007 die erste Patentanmeldung ein. Im Oktober 2009 beteiligt sich ein Investor am Unternehmen und die Fineschnitt GmbH wird in Pinion GmbH umbenannt. Auf der Eurobike 2010 in Friedrichshafen wurde ein Getriebe-Prototyp unter der Bezeichnung Pinion P1 zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Auf der Eurobike 2011 präsentieren mehrere Fahrradhersteller Räder mit dem mittlerweile P1.18 genannten Getriebe in einer Vorserienausführung. Hier präsentierte Pinion eine Konzeptstudie des E1.8, der ersten Elektromotor-Getriebeeinheit für Fahrräder.[5]

Im September 2011 wurde Pinion mit dem BIKE-Milestone Award für die beste Fahrradkomponente ausgezeichnet. Im April 2012 vergrößerte sich Pinion in Denkendorf. Im Juli 2012 wurde die ersten P1.18-Seriengetriebe an Fahrradhersteller ausgeliefert. Im Frühjahr 2014 waren 16 festangestellte Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt. Auf der Eurobike 2014 stellte Pinion die drei Getriebemodelle P1.12, P1.9XR und P1.9CR vor.[5]

Bilder

Weblinks

Quellen