Michael Fuß

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Fuß (links) und Arafa El-Moghrabi (rechts), 2015

Michael Fuß (* 21. Mai 1977 in Berlin) ist ein deutscher Fußballspieler und Fußballtrainer.

Leben

Fuß spielte bisher bei SV Blau-Weiss, Viktoria 89, Berliner AK, Tennis Borussia, Türkiyemspor, SC Feucht und Göttingen 05. Seit dem 1. August 2013 spielt er erneut bei Tennis Borussia Berlin e. V.[1] Hier hatte er schon in der Vergangenheit gespielt. Fuß gilt als Berlins berühmtester Amateurfußballer. Im Jahr 1997 bekam er einen Vertrag beim Hamburger SV unter dem Trainer Felix Magath, aber nachdem Magath nur wenig später entlassen und durch Frank Pagelsdorf ersetzt wurde, ging Fuß zu Tennis Borussia Berlin.[2]

Fuß wurde bisher sechs mal Berliner Pokalsieger, einmal Torschützenkönig der Verbandsliga und dreimal der Oberliga. Von Beruf ist er Lagerist.[1]

Im November 2014 wählte ihn die Berliner Fußball-Woche zum „Mann der Woche“.[3] Im Juni 2015 wurde bekannt gegeben, dass Michael Fuß Co-Trainer wird und als Stand-by-Stürmer zur Verfügung steht.[4] Im Juli 2015 wurde Michael Fuß von der Berliner Fußball-Woche (FuWo) und dem Berliner Fußball-Verband (BFV) mit Unterstützung der Deutschen Klassenlotterie Berlin zum Berliner Amateurfußballer der Saison 2014/15 gewählt.[5]

Fuß konvertierte zum Islam.[2]

Weblinks

Quellen