Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Krudttønden

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krudttønden (nach dem Anschlag 2015)
Die Band Client spielt 2007 im Krudttønden.

Das Krudttønden (Deutsch: Pulverfass) ist ein Kultur- und Veranstaltungszentrum mit einem Café in Østerfælled Torv, einem Stadtviertel von Kopenhagen im nordöstlich gelegenen Stadtteil Østerbro. Es handelt sich um einen ehemaligen Stall, der durch einen modernen Anbau erweitert wurde.

Geschichte

Das Kulturzentrum wurde 1990 durch die Stadtverwaltung Kopenhagen eingerichtet, als die Østerfælled-Kasernen für eine neue Nutzung frei wurden. Es wurden in den 1990ern durch die Umgestaltung in dem Viertel Østerfælled Torv eine Fußgängerzone und andere kulturelle Nutzungsmöglichkeiten geschaffen. In dem Kulturzentrum treten Musiker auf, es finden Theaterveranstaltungen statt und es dient als Kulturcafé und Treffpunkt.[1] Auch für Diskussionsveranstaltungen und Ausstellungen wird das Kulturzentrum genutzt.

Anschlag 2015

Bei einem Terroranschlag wurde am 14. Februar 2015 der 55 Jahre alte Regisseur Finn Nørgaard erschossen. Drei Polizisten wurden verletzt. Bei der Diskussionsveranstaltung zum Thema Islam und Meinungsfreiheit war auch der Karikaturist Lars Vilks anwesend, der unverletzt überlebte. Etwa 200 Schüsse fielen nach Polizeiangaben.[2][3] Nach dem Anschlag ist das Kulturzentrum laut seiner Webseite auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Weblinks

Quellen