Iskra Delta Partner

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iskra Delta Partner

Der Iskra Delta Partner ist ein Computer aus den 1980er Jahren. Er wurde von dem 1978 gegründeten[1] jugoslawischen (heute slowenischen) Unternehmen Iskra Delta im Jahr 1983 auf den Markt gebracht.[2]

Der Iskra Delta Partner hat einen eingebauten 12" Monochrom-Monitor und 5,25″-Diskettenlaufwerk, die Tastatur ist seperat. Er wurde normalerweise mit der Programmiersprache Turbo Pascal 3.x und der Textverarbeitung WordStar ausgestattet. Der Iskra Delta Partner wurde auch als Geschäftscomputer und in Schulen genutzt. Das erste Modell des Iskra Delta Partner kann nur Text darstellen, ist VT100 kompatibel und hat einen jugoslawischen Zeichensatz im ROM. Die Zeichen "[" ,"{","^", "~", "\", "|" "`" und "@" wurden durch jugoslawische Zeichen ersetzt. Das neuere Modell kennt zusätzlich 132 x 26 Text und zwei Grafikmodi (1024x256 (Non-Interlaced) und 1024x512 (Interlaced)), hat 32 KB Video-RAM und eine vollständige ANSI-Terminalemulation mit mehreren programmierbaren Zeichensätzen. Optional kann eine 10 MB-Festplatte angeschlossen werden. Das Diskettenlaufwerk kann 720 KB mit 80 Tracks und 9 512-Bytes-Sektoren pro Track auf einer zweiseitigen 5,25 Diskette mit doppelter Dichte speichern. Mit einer Zusatzsoftware kann das Diskettenlaufwerk auch MS-DOS formatierte 360 KB Disketten verwenden.[2] Eine externe 10 MB Winchester-Festplatte wird ebenfalls unterstützt.[3]

Technische Daten

  • CPU: Zilog Z80 A, 4 MHz
  • RAM: 2 x 64 KB
  • ROM: 4 KB
  • Bildschirm: 12" Monochrom-Monitor
  • Anzeige: Text: 80 x 26
  • Ton: Beeper
  • Tastatur: Schreibmaschinentastatur mit Ziffernblock
  • Speichermedium: 5,25″-Diskettenlaufwerk (eingebaut), 10 MB Festplatte
  • Anschlüsse: RS-232-C (1200, 2400 oder 4800 Baud für Drucker) + 2 * RS-232-C (300-9600 Baud)
  • Betriebssysteme: CP/M Plus (Version 3.0), MP/M (Multiuser-Version von CP/M)
  • Strom: Eingebautes Netzteil[2]

Weblinks

Quellen