Google Allo

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google Allo

Google Allo ist ein Instant-Messaging-Dienst von Google Inc. Er wurde im September 2016 für Android und Apple iOS veröffentlicht.[1][2][3]

Google Allo wurde auf der Google I/O 2016 in Mountain View vorgestellt und wurde für den Sommer 2016 angekündigt. In Google Allo führt Google Chatbots und Messenger zusammen. Google Allo verknüpft einen Chat mit dem Google Assistant und Chats können Ende-zu-Ende verschlüsselt werden. Chats sind auch zwischen einem iPhone und einem Android-Geräte möglich.[4]

Die Verschlüsselung wird über das von Moxie Marlinspike entwickelte Signal-Protokoll ermöglicht. Die Verschlüsselung ist allerdings nur im sogenannten Inkognito-Chat aktiv, ansonsten liest die Google KI kontinuierlich mit, um zum Beispiel in einem Chat kontextabhängige Reaktionen anzubieten.[5] Im Oktober 2016 kam die Unterstützung der deutschen Sprache hinzu.[6] Seit dem 22. März 2017 unterstützt Allo das Teilen von Dateien in Gruppenchats.[7]

Mit Google Duo hat Google auch ein App für Videochats auf der Google I/O 2016 vorgestellt.

Weblinks

Quellen

  1. Google veröffentlicht intelligenten Messenger Allo | heise online, 21.09.2016
  2. Google Allo — smart messaging on the App Store (abgerufen am 27. September 2016)
  3. Google launches WhatsApp competitor Allo – with Google Assistant | Technology | The Guardian, 21 September 2016
  4. Chat-Apps Allo und Duo – zwei neue Messenger von Google | heise online, 18.05.2016
  5. Kommentar: Allo, Google? Geht's noch? | heise online, 24.05.2016
  6. Allo: Googles intelligenter Messenger spricht jetzt Deutsch | heise online, 20.10.2016
  7. Google for Brazil: Building a more inclusive internet for everyone, everywhere, Mar 22, 2017