Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Gebraucht.de

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebraucht.de
Name Gebraucht.de GmbH
Unternehmensform GmbH
Gründungsdatum Mai 2016
Sitz Berlin, Flag of Germany.svg Deutschland

Leitung

Stefan Tietze; Oliver Kaiser

Stand 2019
Homepage www.gebraucht.de

Gebraucht.de GmbH ist ein deutsches E-Commerce Unternehmen mit Sitz in Berlin-Kreuzberg. Das im Mai 2016 von Stefan Tietze und Oliver Kaiser gegründete Unternehmen betreibt einen Online-Marktplatz für Gebrauchtwaren, der den Handel zwischen Privatpersonen, sowie Gewerblichen Händlern und Privatpersonen ermöglicht. Neben dem Internetauftritt betreibt das Start-Up auch eine App für Android und iOS.

Finanziell wird das Unternehmen durch mehrere Business Angel (Investoren), darunter Mueller Medien und der Tamedia AG, unterstützt.

Geschichte

Die Geschäftsführer Stefan Tietze und Oliver Kaiser lernten sich in Berlin über ein Mitgründerportal kennen und gründeten im Mai 2016 die Gebraucht.de GmbH. Stefan Tietze absolvierte vorher sein Bachelor-Studium an der WHU – Otto Beisheim School of Management und konnte nach seinem Abschluss als Lead Product Manager und später als Head of Business Developement für den Online-Händler reBuy erste Erfahrungen im Gebrauchtwarenhandel sammeln. Sein Mitgründer Oliver Kaiser schloss sein Master-Studium an der Universität Flensburg ab. Kaiser entwickelte früh ein Interesse für Marktplätze und programmierte bereits erste kleine Plattformen.

Geschäftsprozesse

Die gebraucht.de GmbH bietet ihren Nutzern die Möglichkeit, gebrauchte Produkte zum Festpreis einzustellen oder sofort zu erwerben. Das eigens entwickelte Zahlungssystem fungiert als dritte Instanz zwischen Käufer und Verkäufer, wodurch der Verkaufserlös erst ausgezahlt wird, nachdem der Kunde die Ware erhalten hat. Die Sendung kann durch eine Tracking-ID verfolgt werden und dient, neben Identitäts-Verifizierungen und einer Geld-zurück-Garantie, dem Betrugs- und Käuferschutz. Für den Käufer fallen während des Bestellprozesses keine Gebühren an. Der Verkäufer zahlt eine prozentuale Gebühr vom Verkaufspreis, dabei kann er die Versandkosten mit dem Käufer teilen oder vollständig von einer der beiden Parteien übernehmen lassen. Gewerbliche Händler können Ihre Versandkosten selbst bestimmen.

Weblinks

Quellen