Freiheit (Lied)

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freiheit ist ein Lied von Marius Müller-Westernhagen. Es erschien zunächst im September 1987 auf seinem Album Westernhagen.[1] Später erschien es dann in einer Live-Version als seine 27. Single, sie wurde am 18. September 1990 durch Warner Music als einzige Single aus seinem Live-Album Live ausgekoppelt. Das Lied erreichte Platz 24 der deutschen Charts, in denen es 23 Wochen blieb.[2] Freiheit zählt zu den bekanntesten Songs Westernhagens und zu seinen größten Hits der frühen 1990er-Jahre.[3] Das Stück erschien nur wenige Wochen vor der deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 und gilt somit oftmals als eine "Hymne" derselben.[4][5]

Musik und Text

Es handelt sich um eine im Original nur vom Klavier gespielte Ballade. Bei der Live-Version wurden die Gesänge der Zuschauer in der Dortmunder Westfalenhalle am 20. Dezember 1989 belassen - der letzte Refrain wird nur von diesen gesungen. Der Liedtext kritisiert, dass Freiheit "die einzige, die fehlt" sei und "wieder abbestellt" worden sei. Allerdings sollen die, "die von Freiheit träumen" das "Feiern nicht versäumen" - in der Live-Version ruft Westernhagen an dieser Stelle unter dem Jubel der Zuschauer: "so wie wir heute abend hier!" - und "tanzen, auch auf Gräbern".

Titelliste der Single

  1. Freiheit (Live) - 2:48
  2. Es geht weiter - 3:32

Weblinks

Quellen