Willkommen in der InkluPedia

The Smith Street Band

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.
The Smith Street Band
The Smith Street Band beim Rocken am Brocken 2016
The Smith Street Band beim Rocken am Brocken 2016
Allgemeine Informationen
Herkunft Melbourne, Flag of Australia.svg Australien
Genre Rock
Gründung 2010
Website thesmithstreetband.com
Gründungsmitglieder
Leadgesang, Gitarre, Keyboards Wil Wagner
Gitarre Lee Hartney
Gitarre Tom Lawson
Bass Jimi O'Loughlin
Schlagzeug Chris Cowburn
Aktuelle Besetzung
Leadgesang, Gitarre, Keyboards Wil Wagner
Gitarre Lee Hartney
Bass Michael Fitzgerald
Backgroundgesang, Keyboards, Perkussion, Gitarre Lucy Wilson
Gitarre, Backgroundgesang Jess Locke
Schlagzeug Matt Bodiam
Ehemalige Mitglieder
Bass Jimi O'Loughlin (2010–2012)
Gitarre Tom Lawson (2010–2012)
Schlagzeug Chris Cowburn (2010–2017)

The Smith Street Band ist eine australische Rockband aus Melbourne.

Bandgeschichte

Die Band wurde 2010 von Wil Wagner, den Gitarristen Lee Hartney und Tom Lawson, dem Bassisten Jimi O'Loughlin und dem Schlagzeuger Chris Cowburn gegründet. 2011 veröffentlichten sie mit "South East Facing Wall" ihre erste EP. Bald darauf folgte das Debütalbum "No One Gets Lost Anymore". Nachdem Jimi O'Loughlin die Band verlassen hatte, kam Michael Fitzgerald für das zweite Album "Sunshine & Technology" (2012) hinzu. Ende 2012 verliess auch Tom Lawson die Band. 2013 war die Band auf der Young Drunks Albumtour mit der australischen Band The Bennies und der US-amerikanischen Band Bomb the Music Industry! aus New York unterwegs. Dabei spielten sie auch in Byron Bay, was die Band zu ihrer nächsten EP "Don't Fuck with Our Dreams" inspirierte. Mitte 2013 tourten sie mit Frank Turner durch Amerika und spielten dabei auf dem Fest Festival in Gainesville, Florida. Sie tourten auch durch Europa. Zurück in Australien waren sie Anfang 2014 mit der Band The Menzingers aus Pennsylvania auf Tour durch Australien. Im Juli 2014 zog sich die Band nach Victoria zurück, um das dritte Album aufzunehmen. Jeff Rosenstock von Bomb the Music Industry! war als Produzent mit dabei. Das Album "Throw Me In The River" wurde am 31. Oktober 2014 veröffentlicht und stieg auf Platz 18 der Australian Recording Industry Association (ARIA) Charts ein. 2015 starteten sie mit einer Albumtour und der Veröffentlichung der Single "Wipe That Shit-Eating Grin Off Your Punchable Face". Bei der Single liessen sie sich von dem ehemaligen Premierminister Tony Abbott und der Haltung seiner Regierung zu Asylbewerbern inspirieren. Im August 2015 kam die Single "I Scare Myself Sometimes" heraus, an dem Lucy Wilson als Sängerin beteiligt war. 2016 setzte die Band ihre Tour mit Auftritten in den Vereinigten Staaten, Australien und Europa fort, bevor sie für ihr viertes Album "More Scared Of You Than You Are Of Me" ins Studio gingen. Rosenstock war erneut daran beteiligt. Das Album wurde im April 2017 veröffentlicht.[1] 2020 folgten das Live-Album "Live At The Triffid" und das fünfte Studioalbum "Don't Waste Your Anger".

Diskografie (Alben)

  • 2011: No One Gets Lost Anymore, Poison City Records
  • 2012: Sunshine & Technology, Poison City Records
  • 2014: Throw Me In The River, Poison City Records
  • 2017: More Scared Of You Than You Are Of Me, Pool House Records / Remote Control
  • 2020: Live At The Triffid, Pool House Records
  • 2020: Don't Waste Your Anger, Pool House Records / Remote Control

Weblinks

Quellen