Willkommen in der InkluPedia

Sporrer Holzindustrie

Aus InkluPedia
Version vom 3. Januar 2021, 07:49 Uhr von InkluPedia.de - Frank Küster (Diskussion | Beiträge) (+wikilink)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sporrer Holzindustrie
Name Sporrer Holzindustrie
Rechtsform GmbH
Gründung 1989
Sitz Mitterteich, Flag of Germany.svg Deutschland

Leitung

Christof Sporrer jun.[1]

Branche Forstdienstleister
Homepage holz-sporrer.com

Die Sporrer Holzindustrie GmbH (kurz Holzgruppe Sporrer) ist ein deutsches Forstdienstleistungsunternehmen der Unternehmensgruppe Sporrer Timbergroup. Das Unternehmen mit Sitz in Mitterteich, Landkreis Tirschenreuth, Bayern bietet Holz-, Forstservice- und Logistikdienstleistungen an. Dazu zählen Holzeinschlag, Holzvermarktung und Holztransport. Die Logistikangebotspalette umfasst Lagerlogistik, Schüttgut-, Container- und Ladungsverkehr.

Firmenphilosophie

Das Unternehmen verfolgt das Prinzip der Qualität und der Nachhaltigkeit bei der Arbeit mit Baumbeständen und Holz generell. Durch zum Beispiel den Einsatz moderner Maschinen garantiert Sporrer eine holz- und bestandsschonende Arbeitsweise.

Geschichte

1989 wurde das Unternehmen Sporrer gegründet.[2] Im November 2013 übernahm Sporrer das ehemalige Brettschichtholz- und KVH-Werk von Franz Bayerl mit einer Kapazität von rund 30.000 m³/Jahr. Im März 2014 wurde der Produktionsstandort wieder in Betrieb genommen. Im Januar 2016 stellte der KVH- und Leimholzproduzent Sporrer Holzindustrie in Rossau einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Chemnitz.[3][4]

Zertifizierungen

Folgende Zertifizierungen unterstreichen die hohen Qualitätsstandards der Holzgruppe Sporrer:

  • RAL-Zertifizierung
  • PEFC-Zertifizierung

Weblinks

Quellen