Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Sono Motors: Unterschied zwischen den Versionen

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(+)
 
Zeile 23: Zeile 23:
 
Das Unternehmen entwickelt das Auto ''Sion''. Es ist ein Elektroauto mit einer Reichweite von 250 Kilometern und für einen angedachten Preis von 16.000 Euro ohne Batterie. Die Batterie kann gemietet oder für rund 4.000 Euro gekauft werden.<ref name="mm"/> Die im Auto integrierten Solarzellen generieren weitere Energie, um täglich bis zu weitere 30 Kilometer durch Sonnenenergie zurückzulegen.<ref name="story">[https://sonomotors.com/de/story.html/ Story – Sono Motors] (abgerufen am 9. Oktober 2017)</ref> Das Auto mit fünf Sitzplätzen hat 109 PS, eine Höchstgeschwindigkeit von 140 Kilometer pro Stunde und 330 Solarzellen. Der Kofferraum fasst 500 Liter. Für den Innenraum hat das Auto einen Moosfilter als Luftfilter. Der ''Sion'' kann Strom an andere Elektroautos abgeben und als Stromquelle für elektrische Geräte dienen. So kann man beispielsweise einen handelsüblichen Staubsauger an dem Auto betreiben, um es zu reinigen.<ref name="eg">[https://www.mdr.de/einfach-genial/eg-solarauto-100.html Sonne tanken: Mit dem Solarauto unterwegs | MDR.DE]</ref> Das Auto hat ein Gesamtgewicht von 1.400 Kilogramm inklusive Batterie.<ref name="mm"/>
 
Das Unternehmen entwickelt das Auto ''Sion''. Es ist ein Elektroauto mit einer Reichweite von 250 Kilometern und für einen angedachten Preis von 16.000 Euro ohne Batterie. Die Batterie kann gemietet oder für rund 4.000 Euro gekauft werden.<ref name="mm"/> Die im Auto integrierten Solarzellen generieren weitere Energie, um täglich bis zu weitere 30 Kilometer durch Sonnenenergie zurückzulegen.<ref name="story">[https://sonomotors.com/de/story.html/ Story – Sono Motors] (abgerufen am 9. Oktober 2017)</ref> Das Auto mit fünf Sitzplätzen hat 109 PS, eine Höchstgeschwindigkeit von 140 Kilometer pro Stunde und 330 Solarzellen. Der Kofferraum fasst 500 Liter. Für den Innenraum hat das Auto einen Moosfilter als Luftfilter. Der ''Sion'' kann Strom an andere Elektroautos abgeben und als Stromquelle für elektrische Geräte dienen. So kann man beispielsweise einen handelsüblichen Staubsauger an dem Auto betreiben, um es zu reinigen.<ref name="eg">[https://www.mdr.de/einfach-genial/eg-solarauto-100.html Sonne tanken: Mit dem Solarauto unterwegs | MDR.DE]</ref> Das Auto hat ein Gesamtgewicht von 1.400 Kilogramm inklusive Batterie.<ref name="mm"/>
  
Am 4. März 2019 wurden der breiten Öffentlichkeit die ersten Bilder des Sion Serien-Designs präsentiert. Im Serienfahrzeug sollen vollflächig integrierte Solarzellen zum Einsatz kommen, welche in ein strapazierfähiges und unempfindliches Polymer eingebettet sind. Die Serienversion des Solar Electric Vehicle (SEV) und 5-Türers bekommt mehr Fußraum, noch einmal mehr Innenraum, ein zusätzliches hinteres Seitenfenster und ein neuartiges LED-Rückleuchten Design. Sono Motors beteiligt die Reservierer des Sion über Community Votings an der Entscheidung über ausgewählte Fahrzeugdetails. Zur Vorstellung lagen dem Unternehmen rund 9.500 angezahlte Reservierungen für den Sion vor. Das Fahrzeug soll zum Marktstart in einer Ausstattungsvariante zum Preis von 25.500 Euro ausgeliefert werden.<ref>[https://sonomotors.com/de/press/press-releases/sono-motors-presents-design-of-the-sion/?lang=de Sono Motors präsentiert Serien-Design des Sion – Sono Motors, 04. März 2019]</ref> Die Produktion erfolgt bei dem [[Schweden|schwedischen]] Unternehmen NEVS in Trollhättan.<ref>[https://sonomotors.com/de/faq/ Häufige Fragen – Sono Motors] (abgerufen am 13. August 2019)</ref>
+
Am 4. März 2019 wurden der breiten Öffentlichkeit die ersten Bilder des Sion Serien-Designs präsentiert. Im Serienfahrzeug sollen vollflächig integrierte Solarzellen zum Einsatz kommen, welche in ein strapazierfähiges und unempfindliches Polymer eingebettet sind. Die Serienversion des Solar Electric Vehicle (SEV) und 5-Türers bekommt mehr Fußraum, noch einmal mehr Innenraum, ein zusätzliches hinteres Seitenfenster und ein neuartiges LED-Rückleuchten Design. Sono Motors beteiligt die Reservierer des Sion über Community Votings an der Entscheidung über ausgewählte Fahrzeugdetails. Zur Vorstellung lagen dem Unternehmen rund 9.500 angezahlte Reservierungen für den Sion vor. Das Fahrzeug soll zum Marktstart in einer Ausstattungsvariante zum Preis von 25.500 Euro ausgeliefert werden.<ref>[https://sonomotors.com/de/press/press-releases/sono-motors-presents-design-of-the-sion/?lang=de Sono Motors präsentiert Serien-Design des Sion – Sono Motors, 04. März 2019]</ref> Die Produktion erfolgt bei dem [[Schweden|schwedischen]] Unternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) in Trollhättan.<ref>[https://sonomotors.com/de/faq/ Häufige Fragen – Sono Motors] (abgerufen am 13. August 2019)</ref>
  
 
== Unternehmensgeschichte ==
 
== Unternehmensgeschichte ==

Aktuelle Version vom 13. August 2019, 22:02 Uhr

Sono Motors
Name Sono Motors GmbH
Sono Motors logo.svg
Logo
Unternehmensform GmbH
Gründungsdatum 2016
Sitz München, Flag of Germany.svg Deutschland
Branche Automobilentwicklung
Homepage sonomotors.com
Der Sono Sion im Münchner Olympiastation, 2017
Sono Motors Testfahrten mit Sion Prototyp in Passau, 2018

Sono Motors GmbH ist ein deutsches Startup-Unternehmen für Automobilentwicklung aus München in Bayern. Es wurde Anfang 2016 von Laurin Hahn, Jona Christians und Navina Pernsteiner gegründet.[1]

Sion

Das Unternehmen entwickelt das Auto Sion. Es ist ein Elektroauto mit einer Reichweite von 250 Kilometern und für einen angedachten Preis von 16.000 Euro ohne Batterie. Die Batterie kann gemietet oder für rund 4.000 Euro gekauft werden.[1] Die im Auto integrierten Solarzellen generieren weitere Energie, um täglich bis zu weitere 30 Kilometer durch Sonnenenergie zurückzulegen.[2] Das Auto mit fünf Sitzplätzen hat 109 PS, eine Höchstgeschwindigkeit von 140 Kilometer pro Stunde und 330 Solarzellen. Der Kofferraum fasst 500 Liter. Für den Innenraum hat das Auto einen Moosfilter als Luftfilter. Der Sion kann Strom an andere Elektroautos abgeben und als Stromquelle für elektrische Geräte dienen. So kann man beispielsweise einen handelsüblichen Staubsauger an dem Auto betreiben, um es zu reinigen.[3] Das Auto hat ein Gesamtgewicht von 1.400 Kilogramm inklusive Batterie.[1]

Am 4. März 2019 wurden der breiten Öffentlichkeit die ersten Bilder des Sion Serien-Designs präsentiert. Im Serienfahrzeug sollen vollflächig integrierte Solarzellen zum Einsatz kommen, welche in ein strapazierfähiges und unempfindliches Polymer eingebettet sind. Die Serienversion des Solar Electric Vehicle (SEV) und 5-Türers bekommt mehr Fußraum, noch einmal mehr Innenraum, ein zusätzliches hinteres Seitenfenster und ein neuartiges LED-Rückleuchten Design. Sono Motors beteiligt die Reservierer des Sion über Community Votings an der Entscheidung über ausgewählte Fahrzeugdetails. Zur Vorstellung lagen dem Unternehmen rund 9.500 angezahlte Reservierungen für den Sion vor. Das Fahrzeug soll zum Marktstart in einer Ausstattungsvariante zum Preis von 25.500 Euro ausgeliefert werden.[4] Die Produktion erfolgt bei dem schwedischen Unternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) in Trollhättan.[5]

Unternehmensgeschichte

Laurin Hahn und Jona Christians begannen noch als Schüler in der Garage der Eltern damit, ein Auto zu einem Elektroauto umzubauen. Anfang 2016 gründeten sie mit der Mitbewohnerin Navina Pernsteiner das Unternehmen Sono Motors GmbH. Im Juli 2016 startete das Unternehmen eine Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo.[1] Dabei nahmen sie über 700.000 € ein. Mit dem Partner Roding Automobile GmbH stellte Sono Motors Prototypen her. Am 27. Juli 2017 wurde der Sion vorgestellt.[2] Danach begannen die Probefahrten durch Europa. Das Auto wurde am 3. Oktober 2017 im Fernsehmagazin Einfach genial im MDR Fernsehen vorgestellt und probegefahren. Im Jahr 2019 soll der erste "Sion" vom Band laufen.[3] Ein eigenes Autowerk plant Sono Motors nicht, die Autos sollen stattdessen von einem europäischen Auftragsfertiger hergestellt werden. Zu den Investoren von Sono Motors zählen der Autozulieferer Böllinger Group, eine Eventagentur und der deutsche Unternehmer Matthias Willenbacher.[1] Im Juli 2018 wurde das Management Board von bisher vier auf sechs Positionen erweitert. Thomas Hausch wurde als Chief Operations Officer (COO) und Isa Krupka als Chief Communications Officer (CCO) in die Geschäftsleitung des Unternehmens berufen.[6]

Weblinks

Quellen