Willkommen in der InkluPedia

Room Service (Bryan-Adams-Album)

Aus InkluPedia
Version vom 10. April 2022, 10:21 Uhr von InkluPedia.de - Frank Küster (Diskussion | Beiträge) (tag 3079)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Room Service
Studioalbum von Bryan Adams
Genre(s) Rock

Veröffentlichung

10. September 2004

Aufnahmejahr 29. September 2002 – 8. November 2003[1]
Format(e) CD, MC, Download
Anzahl der Titel 11 / 12
Laufzeit 36:50 (11)[2] / 39:14 (12)[3]

Besetzung

  • Gitarre, Dobro, Mundharmonika, Klavier, Bass: Bryan Adams
  • Gitarre: Keith Scott
  • Bass: Norm Fisher
  • Klavier, Orgel: Gary Breit
  • Schlagzeug: Mickey Curry[1]

Produzent(en)

Bryan Adams[1]

Studio(s)

The Warehouse Studio, Vancouver[1]

Chronologie
Live at the Budokan
(2003)
Room Service Colour Me Kubrick
(2005)
Singleauskopplungen
13. September 2004 Open Road
29. November 2004 Flying
28. März 2005 Room Service
2005 This Side of Paradise
2005 Why Do You Have to Be So Hard to Love?

Room Service ist das zehnte Studioalbum des kanadischen Rockmusikers Bryan Adams. Es wurde am 10. September 2004 veröffentlicht. Bryan Adams wurde 2005 für einen Juno Award in den Kategorien Artist of the Year und das Album für einen Juno Award in der Kategorie CD/DVD Artwork Design of the Year nominiert.[4]

Entstehung

Seine Songs schreibt Bryan Adams laut eigener Aussage normalerweise in Ruhe und nicht Zuhause, oft in Paris. Ein Teil für "Room Service" ist aber auf einer Tour durch Europa entstanden, da Adams in der Zeit schon wieder auf Tour unterwegs war.[5] Aufgenommen wurde das Album im The Warehouse Studio in Vancouver. Weiterer Gesang und Overdubs wurden in verschiedenen Hotels auf Tour durch Europa aufgenommen. Weitere Aufnahmen erfolgten dann auch noch in verschiedenen Studios und Konzerthallen. Produziert wurde das Album von Bryan Adams selber.[1][6]

Charts

Das Album konnte sich in vielen europäischen Charts platzieren. Dabei erreichte es in Deutschland und der Schweiz Platz 1, in Österreich und den Niederlanden Platz 3 sowie in Portugal Platz 5.[7] In den UK Albums Charts (OCC) erreichte es Platz 4[8] und in den US Billboard 200 Platz 134.[9]

Titelliste

  1. East Side Story - 3:22
  2. This Side Of Paradise - 3:50
  3. Not Romeo Not Juliet - 3:38
  4. Flying - 4:04
  5. She's A Little Too Good For Me - 2:37
  6. Open Road - 3:28
  7. Room Service - 2:53
  8. I Was Only Dreamin' - 2:32
  9. Right Back Where I Started From - 3:41
  10. Nowhere Fast - 3:48
  11. Why Do You Have To Be So Hard To Love - 2:57
  12. Blessing In Disguise (Bonstrack) - 2:24

Weblinks

Quellen