Willkommen in der InkluPedia

Miquel Duran i Martínez

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Miquel Duran i Martínez (* 10. Februar 1939 in Barcelona) ist ein katalanischer, nachimpressionistischer Maler.[1]

Leben und Werk

 
Miquel Duran: La Trinitat de Batet (Romanische Kirche im Olotenser Stadtteil Batet mit Pyrenäenblick (1989))

Miquel Duran, „der Maler von Les Preses“, wurde am 10. Februar 1939 eher zufällig in Barcelona geboren und wenig später in der Heimatgemeinde seiner Familie in Les Preses getauft. Sein Kunststudium begann er im Alter von 15 Jahren in der privaten Akademie des Malers Lluís Carbonell im benachbarten Olot. 1958 ging er studienhalber nach Madrid, da er ein Stipendium für ein Aufbaustudien in Bildender Kunst von der Regierung der Provinz Girona erhalten hatte. 1961 leistete er seinen Wehrdienst in Figueres ab und absolvierte gleichzeitig eine weitere künstlerische Ausbildung bei dem in Figueres ansässigen Maler Joan Sibecas. Er erfuhr so Malerausbildungen in der Tradition der Garrotxa (Olot) und in der Tradition des Ampurdan (Figueres). Danach kehrte er zu Studien an die Kunstakademie in Olot zurück.[1]

In seinen Werken der Landschaftsmalerei folgt Duran dem chromatischen Wechsel der Natur in den Jahreszeiten. Im Frühling dominiert das Hellgrün. Im Sommer setzen sich gleißende Farbtöne durch. Im Herbst kommen Rottöne zur Geltung.[2] Miquel Duran war auf Einzel- und Kollektivausstellungen in Katalonien, in Frankreich und in Deutschland in den 1990er Jahren im Großraum Stuttgart präsent. Miquel Duran versteht sich als der malende „Botschafter der Garrotxa“. Entsprechend malte er jede Ortschaft der Garrotxa und veröffentlichte sie in einem prachtvollen Bildband.[1]

Miquel Duran leitet die Kunstschule seines Heimatortes Les Preses.

Weblinks

Quellen

  • Miquel Duran i Martínez: Els Pobles de la Garrotxa. 1986. ISBN 84-86377-21-8. (Bildband mit je einem Gemälde aller Ortschaften der Garrotxa, in katalanischer Sprache).
  • Miquel Duran i Martínez: Miquel Duran, el pintor de Les Preses. 2006. (in katalanischer Sprache).
  • Miquel Duran. In: Olot Art - Doscents Anys de Pintura (Olot - Zweihundert Jahre Malerei). 1979. Seite 139 ff. (in katalanischer Sprache).
  • Miquel Duran. In: Vincenç Coromina (Herausgeber), J. Casulà, A. Cuéllar, D. Moli: 80 Artistes Olotins dels Anys 80 (80 Künstler aus Olot der 1980er Jahre). Seite 68. (in katalanischer Sprache).
Einzelnachweise
  1. 1,0 1,1 1,2 Abschnitt nach: Miquel Gil i Bonància: Miquel Duran i Martínez. In: Miquel Duran i Martínez: Els Pobles de la Garrotxa.
  2. Vincenç Coromina (Herausgeber) et al.: Miquel Duran. In: 80 Artistes Olotins dels Anys 80.