Willkommen in der InkluPedia

Jewish University of Colorado

Aus InkluPedia
Version vom 2. April 2022, 11:39 Uhr von Heisenberg (Diskussion | Beiträge) (Ausbau)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Jewish University of Colorado (offizielle Abkürzung: JUC) ist eine kleine (3.800 Studenten, Stand März 2022)[1] elitäre Bildungseinrichtung für allgemeine Studenten und Postgraduierte (Personen mit Universitätsabschluss)[2] in der Stadt Denver im US-Bundesstaat Colorado. Die gebührenfreie Universität ist Teil des kostenlosen Lehr- und Ausbildungsprogramms im Bereich der jüdisch-christlichen Theologie und Philosophie, das von der Messianic Jewish Fellowship International getragen wird.

Entwicklung

Die Jewish University of Colorado (JUC) ist aus einer kleineren, 1982 gegründeten Hochschule hervorgegangen. Seit 1997 ist sie sowohl eine Universität für Postgraduierte wie auch für Studienanfänger. Die Inhalte und Studiengänge an der Jewish University of Colorado sind nicht nur religiöser Natur, sondern umfassen zahlreiche Aspekte der Theologie und Philosophie, wie zum Beispiel ‘Ethik in der Wirtschaft’.[3] Im Jahr 2010 wurden die ersten Online-Studiengänge angeboten; aufgrund der COVID-19-Pandemie ab 2020 musste der Lehrplan sodann komplett auf Online-Unterricht umgestellt werden. Da sich dies im Rahmen einer laufenden Evaluation als effektiv und beliebt erwies, wurde vom Verwaltungsrat beschlossen, auch nach der Pandemie bei einer Online-Quote von 70-90 % zu bleiben. Da es sich bei den Studiengängen der JUC um geisteswissenschaftliche Studiengänge handelt, sind Labore oder ähnliches kein Hindernis für diese Modernisierung. Seit 2022 können auch Europäer an der JUC studieren.[1]

Ideologische Ausrichtung

Seit ihren Anfängen ist die JUC eine relativ konservative Institution.[4] Dies sowohl im Inhalt der Lehre als auch in der bescheidenen Außendarstellung. "Die Herrlichkeit ist des Herrn und nicht des Menschen" bringt diese Bescheidenheit vor der Schöpfung zum Ausdruck. Die Jüdische Universität erhebt keine Studiengebühren, nimmt aber nur etwa 3 % aller Bewerber nach einer Eignungsprüfung als Studenten auf. Der Lehrplan gilt als streng, politische Auseinandersetzungen sind auf dem Campus verboten, dafür wird umso mehr Wert auf Sport und andere konstruktive Aspekte des Lebens gelegt.[5] Grundsätzlich ist JUC offen für beide Geschlechter und Menschen aller Glaubensrichtungen, sofern sie nicht antisemitisches Gedankengut vertreten.[6]

Lehrkräfte und moralische Integrität

Die Professoren und Lehrkräfte der Jewish University werden vom Präsidium der Universität auf Empfehlung des Präsidenten (Direktors) ernannt und entlassen. Als Teil einer bona fide Gemeinde nach dem am Hauptsitz gültigen Recht, stützt sich die JUC teils auch auf pro bono-Dozenten, die einen Teil ihrer Freizeit für diesen Zweck opfern. Die Jewish University of Colorado bringt zudem jede Anfrage zur Anzeige bei den Strafverfolgungsbehörden, in der Personen um die Verleihung eines Grades oder Titels gegen Geld erbitten. Die Jewish University hat diesbezüglich von Anbeginn einen strengen Kurs eingeschlagen und geht aktiv gegen diese Praktik vor.

Abschlüsse nach Bundesstaaten

Je nach regionaler Untereinheit hat sie JUC abweichende Rechte.

Colorado

Die Jewish University ist am Standort Colorado eine reguläre klerikale Universität, nach einem ordnungsgemäßen wissenschaftlichen Studium auf Grundlage der Gesetze und Bestätigungen des Staates Colorado berechtigt ist, Bachelor- und Masterabschlüsse nach regulären Studium zu verleihen. Auch das Promotionsrecht nach ordentlichem Promotionsverfahren, das den akademischen Standards der USA und der EU entspricht kommt der Jewish University in Colorado zu.[7]

Indiana

Am Standort Indiana werden Studiengänge nach den Lehrplänen und Gesetzen des Standortes Indiana mit nur geringen Änderungen im Vergleich zu Colorado angeboten.[8]

Idaho und Kalifornien

In diesen beiden Bundesstaaten finden ausschließlich Bibel- und Torahstudien sowie andere strikt religiöse Lehrgänge statt, die mit einer Teilnahmebescheinigung enden.[9]

Fernstudium

Für die Fernstudiengänge gelten, sofern beim Zulassungsverfahren dem Studierenden nicht anders mitgeteilt, die Gesetze und Regeln des Staates Colorado.

Umgang mit Titelhandelswünschen

Ein Titelhandel in jeglicher Form lehnt die Universität als unmoralisch ab und bringt entsprechende Anfrage zur Anzeige bei den Strafverfolgungsbehörden der Staaten Colorado und/oder Indiana.

Beispiele für Abschlüsse (Auswahl)

Exemplarisch gemäß Abkürzungswörterbuch:[10]

  • M.EPh. (Master of Philosophy granted by an ecclesiastical university)
  • B.Ec. (Bachelor of Ecclesiastical Sciences)
  • M.Ec. (Master in Ecclesiastical Sciences)
  • M.Ec.Psy (Master of ecclesiastical psychological counseling)
  • Dr. eccl. phil (Doctor of ecclesiastical philosophy)

Finanzierung

Von Anfang an wurde in der Satzung der Jewish University of Colorado festgelegt, dass niemals Spenden oder Studiengebühren angenommen oder erhoben werden. Die Finanzierung obliegt ausschließlich der Messianic Jewish Fellowship International, für die die Universität eine unverzichtbaren Teil ihres Wesenskerns darstellt, um klassische wissenschaftliche Lehre und messianische Ethik zusammenzuführen. Das messianische Judentum und die jüdisch-christliche Gemeinschaft sind weltweit eine Minderheit, was die Jüdische Universität von Colorado zu einer einzigartigen Einrichtung macht.[11]

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 Verlautbarung bei Fair News, 27.03.2022
  2. Studienprogramme laut offizieller Website, abgerufen am 26. März 2022
  3. Encyclopedia of Christianity in the United States (2016). USA: Rowman & Littlefield Publishers
  4. Introduction to Messianic Judaism: Its Ecclesial Context and Biblical Foundations. (2013). USA: Zondervan
  5. Vernon, E. (1992). Jewish Studies Courses at American and Canadian Universities: A Catalog. USA: Association for Jewish Studies
  6. Blackwelder, D. S. (2012). Jews, Gentiles, and Christianity. (n.p.): Createspace Independent Pub.
  7. Lizenzierung auf Grundlage des Gesetzbuches des Staates Colorado, CO Rev Stat § 7-50-101 (Version 2020) in Zusammenspiel mit CO Rev Stat § 7-50-105 (Version 2020)
  8. Lizensiert auf Grundlage der Gesetze des Staates Indiana, insbesondere IC 21-18.5-6-2 und IC 21-18.5-6-2.5 (2) [2021]
  9. Office of the Indiana State Board of Education, Registration of Postsecondary Educational Institutions, Section 300-04-G
  10. Listung im Abkürzungswörterbuch ‘Abbreviations’, abgerufen am 2. April 2022
  11. Judaism, Science, and Moral Responsibility. (2006). Vereinigtes Königreich: Rowman & Littlefield.