Willkommen in der InkluPedia

Hessen (Begriffsklärung): Unterschied zwischen den Versionen

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(+)
(+)
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
*[[Hessen]], deutsches Bundesland
 
*[[Hessen]], deutsches Bundesland
  
*[[Großherzogtum Hessen]], Großherzogtum von 1806 bis 1919, auch ''Großherzogtum Hessen-Darmstadt''
+
*[[Großherzogtum Hessen]], Großherzogtum von 1806 bis 1918, auch ''Großherzogtum Hessen-Darmstadt'' <!-- https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Grand_Duchy_of_Hesse , 1806 – 1918 lt. https://deutsche-schutzgebiete.de/wordpress/projekte/kaiserreich/grossherzogtum-hessen/ , https://www.retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=108000 -->
*[[Kanton Hessen]], Verwaltungseinheit von 1807 bis 1813 im Königreich Westphalen
+
*[[Kanton Hessen]], Verwaltungseinheit von 1807 bis 1813 im Distrikt Halberstadt, Departement der Saale, Königreich Westphalen <!-- https://www.lwl.org/westfaelische-geschichte/que/normal/que1077.pdf -->
*[[Kurfürstentum Hessen]], Bezeichnung für die Landgrafschaft Hessen-Kassel von 1815 bis 1866, auch ''Kurhessen''
+
*[[Kurfürstentum Hessen]], Bezeichnung für die Landgrafschaft Hessen-Kassel von 1814 bis 1866, auch ''Kurhessen'' oder ''Hessen-Kassel'' <!-- http://www.vhghessen.de/inhalt/zhg/ZHG_108/01_Pelizaeus_Reichsdignitaet.pdf , https://web.archive.org/web/20180315111548/http://webmap.geoinform.fh-mainz.de/hgisg/multi4/startTempl.php?gebiet=14&gliederung=1&txtArea=Gebiet , VIAF=135844586 -->
*[[Landgrafschaft Hessen]], Fürstentum des Heiligen Römischen Reiches
+
*[[Landgrafschaft Hessen]], Fürstentum des Heiligen Römischen Reiches von 1264 bis 1567 <!-- http://www.zeno.org/Brockhaus-1809/A/Die+Landgrafschaft+Hessen , http://wiki-de.genealogy.net/Landgrafschaft_Hessen , VIAF=239084663 -->
*[[Landgrafschaft Hessen-Darmstadt]], Fürstentum des Heiligen Römischen Reiches von 1567 bis 1806
+
*[[Landgrafschaft Hessen-Darmstadt]], Fürstentum des Heiligen Römischen Reiches von 1567 bis 1806 <!-- https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Hesse-Darmstadt , https://regiowiki.hna.de/Landgrafschaft_Hessen-Darmstadt , http://www.hoeckmann.de/geschichte/darmstadtgeschichte.htm , VIAF=126702415 -->
*[[Landgrafschaft Hessen-Kassel]], Reichsfürstentum des Heiligen Römischen Reiches von 1567 bis 1813/1814
+
*[[Landgrafschaft Hessen-Kassel]], Reichsfürstentum des Heiligen Römischen Reiches von 1567 bis 1803 <!-- https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Landgrafschaft_Hessen-Kassel , http://www.hoeckmann.de/geschichte/kassel.htm -->
*[[Volksstaat Hessen]], Land des Deutschen Reiches von 1918/19 bis 1934
+
*[[Volksstaat Hessen]], Land des Deutschen Reiches von 1918 bis 1934, endgültige Auflösung 1945 <!-- https://www.gonschior.de/weimar/Hessen/index.htm , https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/242 -->
  
 
*[[Hessen-Homburg]], Landgrafschaft bestehend aus der Herrschaft Homburg am Fuße des Taunus im 18./19. Jahrhundert <!-- https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:House_of_Hesse-Homburg , https://web.archive.org/web/20180315110651/http://webmap.geoinform.fh-mainz.de/hgisg/multi4/startTempl.php?gebiet=15&gliederung=1&txtArea=Gebiet , https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/list.action?nodeid=g61028&page=1&sorting=41&reload=true -->
 
*[[Hessen-Homburg]], Landgrafschaft bestehend aus der Herrschaft Homburg am Fuße des Taunus im 18./19. Jahrhundert <!-- https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:House_of_Hesse-Homburg , https://web.archive.org/web/20180315110651/http://webmap.geoinform.fh-mainz.de/hgisg/multi4/startTempl.php?gebiet=15&gliederung=1&txtArea=Gebiet , https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/list.action?nodeid=g61028&page=1&sorting=41&reload=true -->
Zeile 19: Zeile 19:
  
 
;Personengruppen
 
;Personengruppen
*[[Chatten|Hessen (Stamm)]], germanischer Volksstamm, auch ''Chatten'', lateinisch ''Chatti'' <!-- "Mattium – Onomastische Überlegungen zu einem historischen Problem" von Werner Guth in http://www.vhghessen.de/inhalt/zhg/ZHG_113/01_Guth_Mattium.pdf , https://en.wikisource.org/wiki/The_New_International_Encyclop%C3%A6dia/Catti , https://en.wikisource.org/wiki/1911_Encyclop%C3%A6dia_Britannica/Chatti , http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text?doc=Perseus:text:1999.04.0059:entry=Chatti -->
+
*[[Chatten|Hessen (Stamm)]], germanischer Volksstamm, auch ''Chatten'', lateinisch ''Chatti'' <!-- "Mattium – Onomastische Überlegungen zu einem historischen Problem" von Werner Guth in http://www.vhghessen.de/inhalt/zhg/ZHG_113/01_Guth_Mattium.pdf , https://en.wikisource.org/wiki/The_New_International_Encyclop%C3%A6dia/Catti , https://en.wikisource.org/wiki/1911_Encyclop%C3%A6dia_Britannica/Chatti , http://www.perseus.tufts.edu/hopper/text?doc=Perseus:text:1999.04.0059:entry=Chatti , https://www.retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=107999 -->
 
*[[Haus Hessen]], deutsches Adelsgeschlecht <!-- https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:House_of_Hesse , http://genealogy.euweb.cz/brabant/hesse.html , http://www.literature.at/viewer.alo?objid=11811&viewmode=fullscreen&scale=3.33&rotate=&page=444 -->
 
*[[Haus Hessen]], deutsches Adelsgeschlecht <!-- https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:House_of_Hesse , http://genealogy.euweb.cz/brabant/hesse.html , http://www.literature.at/viewer.alo?objid=11811&viewmode=fullscreen&scale=3.33&rotate=&page=444 -->
  

Aktuelle Version vom 11. Januar 2020, 10:25 Uhr

Hessen steht für:

Herrschaftsgebiete
  • Hessen-Homburg, Landgrafschaft bestehend aus der Herrschaft Homburg am Fuße des Taunus im 18./19. Jahrhundert
  • Hessen-Marburg, kurzlebige Landgrafschaft, ging 1567 aus der Landgrafschaft Hessen hervor
  • Hessen-Nassau, preußische Provinz von 1868 bis 1944
  • Hessen-Rheinfels, kurzlebige Landgrafschaft von 1567 bis 1583, ging durch Erbteilung aus der Landgrafschaft Hessen hervor
  • Hessen-Rotenburg, teilsouveränes Fürstentum (Paragium) innerhalb der Landgrafschaft Hessen-Kassel
Personengruppen
Orte
  • Hessen (Osterwieck), ab 2010 Ortsteil der Stadt Osterwieck, Sachsen-Anhalt, Deutschland, ab 2003 Ortsteil der Gemeinde Aue-Fallstein
  • Hessen (Ottobeuren), Ortsteil des oberschwäbischen Marktes Ottobeuren, Bayern, Deutschland
  • Hesse (Moselle), französische Gemeinde im Département Moselle, deutsch Hessen
deutsche Schiffe
  • Hessen (1905), Frachtschiff der Franken-Klasse des Norddeutschen Lloyd, später Bulla und Weissesee
  • Hessen (D 184), Zerstörer der Klasse 101/101A der Bundesmarine von 1963 bis 1990
  • Hessen (F 221), Fregatte der Sachsen-Klasse der Deutschen Marine ab 2006
  • Hessen (Linie 2000), Fahrgastschiff auf der Weser (Linie 2000), 1993 in Dienst gestellt
  • SMS Hessen, Linienschiff der Braunschweig-Klasse der deutschen Kaiserlichen Marine, Stapellauf 1903
Familienname
  • Adelheid von Hessen (1324–1371), hessische Prinzessin, durch Heirat mit Kasimir dem Großen von 1341 bis 1368 Königin von Polen, polnisch Adelajda Heska
  • Agnes von Hessen (31. Mai 1527 in Marburg – 4. November 1555 in Weimar), Kurfürstin von Sachsen
  • Alexander Friedrich von Hessen (25. Januar 1863 in Kopenhagen – 25. März 1945 in Fronhausen (Lahn)), deutscher Adliger, Titular-Landgraf und Komponist, eigentlich Alexander Friedrich Wilhelm Albrecht Georg von Hessen, Sohn von Friedrich Wilhelm von Hessen (1820–1884) und Anna von Preußen (1836–1918)
  • Anna von Hessen (26. Oktober 1529 in Kassel – 10. Juli 1591 in Meisenheim), Prinzessin von Hessen, durch Heirat Pfalzgräfin von Zweibrücken, Tochter des Landgrafen Philipp I. (1504–1567) und Christina von Sachsen (1505–1549)
  • Barbara von Hessen (8. April 1536 in Kassel – 8. Juni 1597 im Schloss Waldeck), Prinzessin von Hessen, durch Heirat nacheinander Gräfin von Württemberg-Mömpelgard und Gräfin von Waldeck, Tochter des Landgrafen Philipp I. (1504–1567) und Christina von Sachsen (1505–1549)
  • Boris Michailowitsch Hessen (28. August 1893greg. in Jelisawetgrad − 20. Dezember 1936 in Moskau), sowjetischer Physiker, Philosoph und Wissenschaftshistoriker, auch Gessen, russisch Борис Михайлович Гессен
  • Christine von Hessen (29. Juni 1543 in Kassel – 13. Mai 1604 in Kiel), Prinzessin von Hessen, durch Heirat Herzogin von Holstein-Gottorf, Tochter des Landgrafen Philipp I. (1504–1567) und Christina von Sachsen (1505–1549)
  • Dag Olav Hessen (* 6. Juli 1956 in Haugesund, Rogaland), norwegischer Biologe, Professor und Autor
  • Elisabeth Amalie von Hessen-Darmstadt (20. März 1635 in Gießen – 4. August 1709 in Neuburg an der Donau), Prinzessin von Hessen-Darmstadt und Herzogin von Pfalz-Neuburg, Jülich und Berg sowie Kurfürstin von der Pfalz, eigentlich Elisabeth Amalie Magdalene von Hessen-Darmstadt
  • Elisabeth Dorothea von Hessen-Darmstadt (24. April 1676 in Darmstadt – 9. September 1721 in Homburg vor der Höhe), Landgräfin von Hessen-Homburg, Ehefrau des Landgrafen Friedrich III. Jakob von Hessen-Homburg (1673–1746), Tochter des Landgrafen Ludwig VI. von Hessen-Darmstadt (1630–1678) und Landgräfin Elisabeth Dorothea von Sachsen-Gotha-Altenburg (1640–1709)
  • Elisabeth Magdalena von Hessen-Darmstadt (23. April 1600 in Darmstadt – 9. Juni 1624 in Mömpelgard), durch Heirat Herzogin von Württemberg-Mömpelgard
  • Elisabeth von Hessen (1453–1489) (14. Dezember 1453 in Kassel – 22. April 1489 in Weilburg), durch Heirat Gräfin von Nassau-Weilburg, Tochter von Ludwig I von Hessen (1402–1458)
  • Elisabeth von Hessen (1466–1523) (Mai 1466 – 17. Januar 1523), durch Heirat Gräfin von Nassau-Dillenburg, Tochter von Heinrich III von Marburg von Hessen, Landgraf von Hessen (1440–1483), Ehefrau von Graf Johann V. von Nassau-Dillenburg (1455–1516)
  • Elisabeth von Hessen (1502–1557) (4. März 1502 in Marburg – 6. Dezember 1557 in Schmalkalden), hessische Prinzessin, durch Heirat Erbprinzessin von Sachsen, Tochter von Anna von Mecklenburg (1485–1525) und Wilhelm II. von Hessen (1469–1509), Ehefrau von Johann von Sachsen (1498–1537)
  • Elisabeth von Hessen (1503–1563) (1503 – 4. Januar 1563 in Lauingen), Prinzessin von Hessen, Herzogin von Zweibrücken und Pfalzgräfin von Simmern, Tochter des Landgrafen Wilhelm I. von Hessen (1466–1515) und Anna von Braunschweig-Wolfenbüttel (1460–1520), Ehefrau von Ludwig II. von Zweibrücken (1502–1532)
  • Elisabeth von Hessen (1539–1582) (13. Februar 1539 in Kassel – 15. März 1582 im Heidelberg), Prinzessin von Hessen und durch Heirat Kurfürstin von der Pfalz, Tochter des Landgrafen Philipp I. von Hessen (1504–1567) und Christina von Sachsen (1505–1549), Ehefrau von Kurfürst Ludwig VI. von der Pfalz (1539–1583)
  • Elisabeth von Hessen-Darmstadt (1579–1655) (29. November 1579 in Darmstadt, Hessen-Darmstadt – 17. Juli 1655 in Wehen, Hessen-Darmstadt), durch Heirat Gräfin von Nassau-Weilburg-Gleiberg
  • Elisabeth von Hessen-Darmstadt (1864–1918) (1. November 1864 in Darmstadt – 18. Juli 1918 in Alapajewsk, RSFSR), deutsche Prinzessin, als Jelisaweta Fjodorowna Großfürstin von Russland, eigentlich Prinzessin Elisabeth Alexandra Luise Alice von Hessen-Darmstadt und bei Rhein, russisch Елизавета Фёдоровна
  • Elisabeth von Hessen-Darmstadt (1895–1903) (11. März 1895 in Darmstadt – 16. November 1903 in Skierniewice, Russisches Kaiserreich), Tochter von Großherzog Ernst Ludwig und Victoria Melita, eigentlich Prinzessin Elisabeth Marie Alice Victoria von Hessen und bei Rhein
  • Elisabeth von Hessen-Kassel (1596–1625) (24. März 1596 in Kassel – 16. Dezember 1625 in Güstrow), Prinzessin von Hessen-Kassel und Herzogin von Mecklenburg-Güstrow, Tochter des Landgrafen Moritz von Hessen-Kassel (1572–1632) und der Gräfin Agnes zu Solms-Laubach (1578–1602)
  • Elisabeth von Hessen-Kassel (1634–1688) (23. Juni 1634 in Kassel – 22. März/1. April 1688 in Kassel), Äbtissin des Stifts Herford
  • Marie Elisabeth von Hessen-Darmstadt (11. März 1656 in Darmstadt – 16. August 1715 in Römhild), durch Heirat Herzogin von Sachsen-Römhild, Tochter des Landgrafen Ludwig VI. von Hessen-Darmstadt (1630–1678) und Marie Elisabeth von Schleswig-Holstein-Gottorf (1634–1665), Ehefrau von Heinrich von Sachsen-Römhild (1650–1710)
  • Friedrich (Hessen-Eschwege) (9. Mai 1617 in Kassel – 24. September 1655 bei Posen), Landgraf von Hessen-Eschwege, eigentlich Friedrich von Hessen-Eschwege
  • Friedrich von Hessen-Darmstadt (1616–1682) (28. Februar 1616 in Darmstadt – 19. Februar 1682 in Breslau), Kardinal der römisch-katholischen Kirche und Fürstbischof von Breslau
  • Friedrich von Hessen-Darmstadt (1659–1676) (1. Oktober 1659 in Darmstadt, Starkenburg – 28. Januar 1676 in Starkenburg), Prinz von Hessen-Darmstadt, Sohn des Landgrafen Ludwig VI. von Hessen-Darmstadt (1630–1678) und Marie Elisabeth von Schleswig-Holstein-Gottorf (1634–1665)
  • Friedrich von Hessen-Darmstadt (1677–1708) (18. September 1677 in Darmstadt – 13. Oktober 1708 in Tschaussy), Prinz von Hessen-Darmstadt, Domherr in Breslau und Köln und russischer General, Sohn des Landgrafen Ludwig VI. von Hessen-Darmstadt (1630–1678) und Elisabeth Dorothea von Sachsen-Gotha-Altenburg (1640–1709)
  • Friedrich von Hessen-Darmstadt (1759–1802) (10. Juni 1759 in Buchsweiler – 11. März 1802 in Darmstadt), Prinz von Hessen-Darmstadt und königlich französischer Offizier, eigentlich Friedrich Ludwig von Hessen-Darmstadt
  • Friedrich von Hessen-Darmstadt (1788–1867) (14. Mai 1788 in Darmstadt – 16. März 1867 in Paris), Prinz von Hessen und deutscher General, eigentlich Friedrich August Karl Anton Aemilius Maximilian Christian Ludwig Prinz von Hessen und bei Rhein, Sohn von Ludwig I. von Hessen-Darmstadt (1753–1830) und Luise Henriette Karoline von Hessen-Darmstadt (1761–1829)
  • Friedrich I. (Hessen-Homburg) (5. März 1585 in Schloss Lichtenberg – 9. Mai 1638 in Homburg vor der Höhe)), Landgraf von Hessen-Homburg und Gründer des gleichnamigen Hauses, eigentlich Friedrich I. von Hessen-Homburg, Ehemann von Margarete Elisabeth von Leiningen-Westerburg (1604–1667)
  • Friedrich II. (Hessen-Homburg) (30. März 1633 in Homburg vor der Höhe – 24. Januar 1708 in Homburg vor der Höhe), Landgraf von Hessen-Homburg, eigentlich Friedrich II. von Hessen-Homburg, genannt der Prinz von Homburg
  • Friedrich III. (Hessen-Homburg) (19. Mai 1673 in Cölln – 8. Juni 1746 in Herzogenbusch), Landgraf von Hessen-Homburg, eigentlich Friedrich III. Jacob von Hessen-Homburg
  • Friedrich IV. (Hessen-Homburg) (15. April 1724 in Braunfels – 7. Februar 1751 in Homburg vor der Höhe), Landgraf von Hessen-Homburg, eigentlich Friedrich IV. Karl Ludwig Wilhelm von Hessen-Homburg, Sohn von Kasimir Wilhelm von Hessen-Homburg (1690–1726) und Christine Charlotte zu Solms-Braunfels (1690–1751)
  • Friedrich V. (Hessen-Homburg) (30. Januar 1748 in Homburg vor der Höhe – 20. Januar 1820 in Homburg vor der Höhe), Landgraf von Hessen-Homburg, eigentlich Friedrich V. Ludwig Wilhelm Christian von Hessen-Homburg, Sohn von Friedrich IV. von Hessen-Homburg (1724–1751) und Ulrike Luise zu Solms-Braunfels (1731–1792)
  • Friedrich VI. (Hessen-Homburg) (30. Juli 1769 in Homburg vor der Höhe – 2. April 1829 in Homburg vor der Höhe), Landgraf von Hessen-Homburg, eigentlich Friedrich VI. Joseph Ludwig Carl August von Hessen-Homburg, Sohn von Friedrich V. von Hessen-Homburg (1748–1820) und Karoline von Hessen-Darmstadt (1746–1821)
  • Friedrich (Schweden) (28. April 1676greg. in Kassel – 5. April 1751greg. in Stockholm), König von Schweden und Landgraf von Hessen-Kassel, auch Friedrich I., eigentlich Friedrich von Hessen-Kassel
  • Friedrich II. (Hessen-Kassel) (14. August 1720 in Kassel – 31. Oktober 1785 in Schloss Weißenstein, Kassel), Landgraf von Hessen-Kassel, Sohn des Landgrafen Wilhelm VIII. von Hessen-Kassel (1682–1760)
  • Friedrich Karl von Hessen (1. Mai 1868 auf Gut Panker, Holstein – 28. Mai 1940 in Kassel), eigentlich Friedrich Karl Ludwig Konstantin Landgraf von Hessen, wurde 1918 zum König von Finnland gewählt, nahm die Wahl jedoch nicht an, Sohn von Friedrich Wilhelm von Hessen (1820–1884) und Anna von Preußen (1836–1918)
  • Friedrich von Hessen-Kassel (1771–1845) (24. Mai 1771 in Gottorp – 24. Februar 1845 in Panker), dänischer General, Statthalter von Norwegen und Statthalter in Schleswig-Holstein, Sohn von Karl von Hessen-Kassel (1744–1836) und Prinzessin Louise von Dänemark (1750–1831)
  • Friedrich von Hessen-Kassel (1747–1837) (11. September 1747 in Kassel – 20. Mai 1837 in Frankfurt am Main), Prinz von Hessen-Kassel, auch Landgraf von Hessen-Kassel zu Rumpenheim genannt, Ehemann von Prinzessin Karoline Polyxene (1762–1823)
  • Friedrich Wilhelm I. (Hessen-Kassel) (20. August 1802 in Schloss Philippsruhe bei Hanau – 6. Januar 1875 in Prag), Kurfürst und Landesherr von Hessen-Kassel, Sohn von Wilhelm II. (1777–1847) und Prinzessin Auguste von Preußen (1780–1841)
  • Friedrich Wilhelm von Hessen (1790–1876) (25. April 1790 in Maastricht – 25. Oktober 1876 in Rumpenheim), General im Dienste des Königreichs der Vereinigten Niederlande, des Königreichs Preußen und der Landgrafschaft Hessen-Kassel, eigentlich Friedrich Wilhelm von Hessen-Kassel-Rumpenheim, Sohn des Generals Friedrich von Hessen-Kassel (1747–1837) und der Prinzessin Karoline Polyxene von Nassau-Usingen (1762–1823)
  • Friedrich Wilhelm von Hessen (1820–1884) (26. November 1820 in Kopenhagen – 14. Oktober 1884 in Frankfurt am Main), Titular-Landgraf von Hessen-Kassel zu Rumpenheim, Landgraf von Hessen-Kassel und kurhessischer sowie preußischer General
  • Friedrich Wilhelm von Hessen (1854–1888) (15. Oktober 1854 in Kopenhagen – 14. Oktober 1888 zwischen Batavia und Singapur), Titular-Landgraf der Landgrafschaft Hessen-Kassel, eigentlich Friedrich Wilhelm Nikolaus Karl von Hessen
  • Friedrich Wilhelm von Hessen (1893–1916) (23. November 1893 in Frankfurt am Main – 15. September 1916 in Cara Omer), Prinz aus der Linie Hessen-Kassel des Hauses Hessen, eigentlich Friedrich Wilhelm Sigismund Viktor Prinz von Hessen, Sohn von Friedrich Karl von Hessen (1868–1940) und Margarethe von Preußen (1872–1954)
  • Heinrich I. (Hessen) (24. Juni 1244 – 21. Dezember 1308 in Marburg), erster Landgraf von Hessen und Begründer des hessischen Fürstenhauses, auch das Kind von Brabant genannt, Ehemann von Adelheid von Braunschweig (1245–1274)
  • Heinrich II. (Hessen) (vor 1302 – 3. Juni 1376 in Kassel), Landgraf von Hessen von 1328 bis 1376, genannt Der Eiserne, Sohn von Otto I. von Hessen (um 1272–1328)
  • Heinrich III. (Hessen) (15. Oktober 1440 – 13. Januar 1483 in Marburg), ab 1458 Landgraf von Oberhessen in Marburg, genannt der Reiche, Sohn des Landgrafen Ludwig I. von Hessen (1402–1458)
  • Heinrich Donatus von Hessen (* 17. Oktober 1966 in Kiel), deutscher Betriebswirt, ab 2013 Chef des Hauses Hessen, eigentlich Heinrich Donatus Philipp Umberto Prinz und Landgraf von Hessen, Sohn von Moritz von Hessen (1926–2013) und Tatiana Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg (* 1940)
  • Heinrich Ludwig von Hessen (Januar 1736 auf Sawadden (Kreis Lyck) – 7. Oktober 1809 in Gaudenz), preußischer Generalmajor, auch von Hesse
  • Hermann I. von Hessen (nach 1305 – zwischen 1368 und 1370), jüngster Sohn des Landgrafen Otto I. von Hessen, genannt der Ältere
  • Hermann II. (Hessen) (1341 auf Burg Grebenstein bei Kassel – 24. Mai oder 10. Juni 1413), Mitregent und Landgraf von Hessen, genannt der Gelehrte, Sohn von Ludwig der Junker (1305–1345)
  • Hermann von Hessen (1450–1508) (um 1450 – 19. Oktober 1508 in Poppelsdorf), Erzbischof von Köln und Fürstbischof von Paderborn, auch Hermann IV., genannt der Friedsame
  • Johann (Hessen) (1278 – 14./16. Februar 1311), Landgraf in Niederhessen von 1308 bis 1311, Sohn von Heinrich I. von Hessen (1244–1308)
  • Johannes Hessen (14. September 1889 in Lobberich – 28. August 1971 in Bad Honnef), deutscher Philosoph und römisch-katholischer Theologe
  • Ludwig I. (Hessen) (6. Februar 1402 in Spangenberg – 17. Januar 1458 in Spangenberg), Landgraf von Hessen, genannt der Friedsame, Ehemann von Anna von Sachsen (1420–1462), Sohn des Landgrafen Hermann II. (1341–1413)
  • Ludwig II. (Hessen) (7. September 1438 – 8. November 1471 auf Burg Reichenbach), Landgraf von Niederhessen von 1458 bis 1471, genannt der Freimütige, Sohn von Ludwig I. (1402–1458) und Anna von Sachsen (1420–1462)
  • Mechthild von Hessen (1473–1505) (1. Juli 1473 auf Schloß Blankenstein, Hessen-Nassau – 19. Februar 1505 in Köln), Herzogin von Kleve und Gräfin von der Mark
  • Mechthild von Hessen (1490–1558) (um 1490 – 6. Mai 1558), Gräfin von Tecklenburg-Schwerin, Ehefrau von Konrad von Tecklenburg-Schwerin (1501–1557), Mutter von Anna von Tecklenburg-Schwerin (1532–1582)
  • Moritz von Hessen (6. August 1926 im Schloss Racconigi, Piemont – 23. Mai 2013 in Frankfurt am Main), deutscher Unternehmer und Oberhaupt des Hauses Hessen, eigentlich Moritz Prinz und Landgraf von Hessen
  • Otto I. (Hessen) (1272 – 17. Januar 1328 in Kassel), Landgraf, Sohn des Landgrafen Heinrich I. von Hessen
  • Otto von Hessen (3. Juni 1937 in Rom – 3. Januar 1998 in Hannover), deutscher Archäologe (Frühgeschichte und Mittelalter), italienisch Ottone d’Assia, eigentlich Otto Adolf Prinz und Landgraf von Hessen, Sohn von Philipp von Hessen (1896–1980) und der Prinzessin Mafalda von Savoyen (1902–1944)
  • Philipp I. (Hessen) (13. November 1504 in Marburg, Landgrafschaft Hessen – 31. März 1567 in Kassel, Landgrafschaft Hessen), Landgraf der Landgrafschaft Hessen, Landesfürst und politischer Führer, genannt der Großmütige
  • Philipp von Hessen (Politiker) (6. November 1896 in Schloss Rumpenheim bei Offenbach – 25. Oktober 1980 in Rom), deutscher Adliger, Landgraf von Hessen und Politiker (NSDAP), Sohn von Prinz Friedrich Karl von Hessen (1868–1940) und Margarethe von Preußen (1872–1954)
  • Rainer Christoph Friedrich von Hessen (* 18. November 1939 in Kronberg im Taunus), deutscher Historiker und Theaterregisseur, eigentlich Rainer Christoph Friedrich Prinz von Hessen, Sohn von Christoph von Hessen (1901–1943) und Sophie von Griechenland und Dänemark (1914–2001)
  • Wilhelm II. (Hessen) (29. April 1469 – 11. Juli 1509), Landgraf der Landgrafschaft Hessen, genannt der Mittlere
  • Wilhelm III. (Hessen) (8. September 1471 – 17. Februar 1500 bei Rauschenberg), Landgraf von Hessen, regierte über die Teil-Landgrafschaft Oberhessen, mit Residenz in Marburg, genannt der Jüngere, Sohn des Landgrafen Heinrich III. von Hessen (1440–1483)
  • Wolfgang von Hessen (6. November 1896 in Schloss Rumpenheim bei Offenbach – 12. Juli 1989 in Frankfurt am Main), deutscher Adeliger, Ehemann von Marie Alexandra von Baden (1902–1944), Sohn des Königs Friedrich Karl von Hessen (1868–1940), eigentlich Wolfgang Moritz Prinz von Hessen


Siehe auch:

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.