Willkommen in der InkluPedia

Fensterfalzlüfter

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.

Ein Fensterfalzlüfter dient zur Belüftung des Zimmers bei einem geschlossenen Fenster. Der rein mechanische Lüftungsschlitz im Fensterrahmen sorgt nutzerunabhängig für frische Luft im Zimmer und beugt Schimmel vor. Dabei wird ein Teil der Fensterdichtung durch einfache Belüftungsspalte im Fensterrahmen ersetzt. Die Außenluft dringt durch die lamellenartigen Bauteile unten in den Falzraum des Fensters ein, und steigt nach oben, bevor sie zwischen Rahmen und Flügel oben in den Raum eintritt. Da dafür kein spezielles Filtersystem oder eine Stromzuleitung notwendig ist, ist er kostengünstig, einfach zu montieren und problemlos zu reinigen. Damit ist die in Deutschland per DIN 1946-6 geforderte nutzerunabhängige Belüftung gegeben.[1] Fensterfalzlüfter lassen sich auch nachträglich integrieren.[2]

Weblinks

Quellen