Willkommen in der InkluPedia

Dear Happy

Aus InkluPedia
Version vom 9. September 2020, 06:48 Uhr von InkluPedia.de - Frank Küster (Diskussion | Beiträge) (tag 2503)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dear Happy
Studioalbum von Gabrielle Aplin
Genre(s) Pop, Rock[1]

Veröffentlichung

17. Januar 2020

Label Never Fade Records
Format(e) CD, LP, Download, Stream
Anzahl der Titel 14 / 18
Laufzeit 47:05 (14)[2]

Produzent(en)

Tommy Baxter, 5YA, Ash Howes, Edd Holloway, Liz Horsman, Lostboy, Mike Spencer, Nick Atkinson, Paul Dixon, Seton Daunt, Lostboy, Mike Spencer[3]

Chronologie
Light Up the Dark
(2015)
Dear Happy
Singleauskopplungen
28. November 2018 My Mistake
27. März 2019 Nothing Really Matters
14. August 2019 Losing Me
September 2019[4] Kintsugi

Dear Happy ist das dritte Studioalbum der englischen Singer-Songwriterin Gabrielle Aplin. Es wurde am 17. Januar 2020 über ihr eigenes Label Never Fade Records veröffentlicht, über vier Jahre nach dem letzten Studioalbum "Light Up the Dark" vom 18. September 2015. Vorab zu "Dear Happy" wurden die Singles "My Mistake", "Nothing Really Matters", "Losing Me" und "Kintsugi" veröffentlicht. Kintsugi ist eine traditionelle japanische Reparaturmethode für Keramik, die sich zu einer Kunstform entwickelt hat. Aplin bezeichnet diese Kunstform als unglaublich wichtig für sie. Angekündigt wurde das Album im September 2019.[4] Die Songs entstanden in Bergen in Norwegen, in Los Angeles und im Vereinigten Königreich.[5] Das Albumcover stammt von Artworkbyblondie.[6]

Charts

Das Album erreichte Platz 24 in den britischen UK Albums Charts (OCC)[7] In Schottland (OCC) erreichte es Platz 15[8] und in Australien (ARIA) Platz 18.[9]

Titelliste

  1. Till The Sun Comes Up (Gabrielle Aplin / Peter Rycroft) - 3:11
  2. Invisible (Gabrielle Aplin / Nick Atkinson / Edd Holloway) - 3:56
  3. One Of Those Days (Gabrielle Aplin / Nick Atkinson / Edd Holloway) - 4:04
  4. Kintsugi (Gabrielle Aplin / Simen Hope / Askjell Solstrand) - 2:56
  5. Strange (Gabrielle Aplin / Peter Rycroft / Michael Stafford) - 2:43
  6. My Mistake (Gabrielle Aplin / Seton Daunt / Ash Howes / Olivia Sebastianelli) - 4:25
  7. Like You Say You Do (Gabrielle Aplin / Lauren Aquilina / Peter Rycroft) - 3:07
  8. Losing Me (Gabrielle Aplin / Nate Cyphert / Matt Prime / Mike Spencer) - 3:02
  9. So Far So Good (Gabrielle Aplin / Liz Horsman / Peter Rycroft) - 3:18
  10. Nothing Really Matters (Gabrielle Aplin / Tommy Baxter / Olivia Sebastianelli) - 2:45
  11. Magic (Gabrielle Aplin / Nick Atkinson / Edd Holloway) - 4:05
  12. Love Back (Gabrielle Aplin / Maxwell Cooke / Paul Dixon) - 2:47
  13. Miss You (Gabrielle Aplin / Liz Horsman) - 3:18
  14. Dear Happy (Gabrielle Aplin / Jamie Hartman / Liz Horsman) - 3:28
18-Track-Version
  1. Miss You
  2. My Mistake (Piano Version)
  3. Nothing Really Matters (Piano Version)
  4. Losing Me (Piano Version)

Weblinks

Quellen