Willkommen in der InkluPedia, dem autorenfreundlichen Wiki.

Crystal Moselle

Aus InkluPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crystal Moselle, 2018

Sierra Ditson Moselle (bekannt als Crystal Moselle) (* 1. August 1980 in San Francisco) ist eine US-amerikanische Filmemacherin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sierra Ditson Moselle machte 1998 ihren Abschluss an der Tamalpais High School in Mill Valley, Kalifornien. Danach machte sich einen Abschluß an der School of Visual Arts in New York City. 2005 war sie an der Produktion von "Excavating Taylor Mead" beteiligt. Taylor Mead (1924–2013) war ein US-amerikanischer Experimentalfilmer und Schauspieler und wurde durch seine Zusammenarbeit mit dem US-amerikanische Künstler, Filmemacher und Verleger Andy Warhol (1928–1987) bekannt. 2010 stiess sie in New York City auf sechs Brüder, die sie durch ihr ungewöhnliches Aussehen überraschte. Sie unterhielten sich über ihre gemeinsame Liebe zum Film. Moselle fing an, die Brüder zu filmen. Nach einem Jahr erfuhr sie, dass die Brüder den größten Teil ihres Lebens in einer kleinen Vierzimmerwohnung in der Lower East Side von Manhattan in New York City aufgrund der Paranoia ihres Vaters vor der Außenwelt verbracht hatten. Die Dokumentation "The Wolfpack" über die Angulo-Brüder wurde 2015 beim Sundance Film Festival 2015 uraufgeführt und gewann dort den Grand Jury Prize in der Kategorie Dokumentation. 2016 wurde Moselle von der Prada-Marke Miu Miu angesprochen, um einen Kurzfilm für ihre Serie Women's Tales zu drehen. Filmregisseurinnen wird in der Serie die Möglichkeit geboten, einen beliebigen Kurzfilm zu drehen, solange darin Kleidung der Marke Miu Miu vorkommt. Daher drehte Moselle den Kurzfilm "That One Day" mit jungen Mädchen, die Skateboard fahren. Der Kurzfilm feierte seine Premiere bei den Internationalen Filmfestspiele von Venedig. Viele der Darsteller spielten auch in den folgenden Film "Skate Kitchen" mit. "Skate Kitchen" feierte seine Premiere beim Sundance Film Festival 2018.[1]

Moselle schrieb Kurzgeschichten für Publikationen wie "Vice", "Nowness" und "The New York Times", wo sie die Serie "Something Big, Something Small" kreierte.[1]

Filmografie (Auswahl)

Regie
  • 2009: Asdsska: 25 (Kurzfilm)
  • 2015: The Wolfpack (Dokumentation)
  • 2015: Separating Ourselves (Kurzfilm)
  • 2016: That One Day (Kurzfilm)
  • 2018: Skate Kitchen
Produzentin
  • 2005: Excavating Taylor Mead (Regie William A. Kirkley) (Dokumentation) (Koproduktion)
  • 2015: The Wolfpack (Dokumentation)
  • 2015: Window Feel (Regie Mukunda Angulo) (Kurzfilm)
  • 2018: Skate Kitchen

Weblinks

Quellen