Willkommen in der InkluPedia

Arcelia Ramírez: Unterschied zwischen den Versionen

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(tag 2502)
 
(+wikilink)
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
== Karriere ==
 
== Karriere ==
Arcelia Ramírez wurde am 7. Dezember 1967 in Mexikos Hauptstadt Mexiko-Stadt geboren. In ihrer Film- und Fernsehkarriere spielte in Telenovelas wie "De frente al sol" (1992), "Dos chicos de cuidado en la ciudad" (2003), "El color de la pasión" (2014), "Un camino hacia el destino" (2016), "El Chema" (2016–2017) "Hijas de la luna" (2018) und "Vencer el miedo" (2020) mit. Sie spielte neben vielen weiteren Filmen auch in den Filmen "Bittersüße Schokolade" (1992), "So ist das Leben" (2000), "Chronik eines Frühstücks" (2000), "Plötzlich Vater" (2013), "Guten Tag, Ramón" (2013) und "Francisca - Auf welcher Seite stehst Du?" (2002) mit, die auf Deutsch sychronisiert worden sind.
+
Arcelia Ramírez wurde am 7. Dezember 1967 in Mexikos [[Hauptstadt]] Mexiko-Stadt geboren. In ihrer Film- und Fernsehkarriere spielte in Telenovelas wie "De frente al sol" (1992), "Dos chicos de cuidado en la ciudad" (2003), "El color de la pasión" (2014), "Un camino hacia el destino" (2016), "El Chema" (2016–2017) "Hijas de la luna" (2018) und "Vencer el miedo" (2020) mit. Sie spielte neben vielen weiteren Filmen auch in den Filmen "Bittersüße Schokolade" (1992), "So ist das Leben" (2000), "Chronik eines Frühstücks" (2000), "Plötzlich Vater" (2013), "Guten Tag, Ramón" (2013) und "Francisca - Auf welcher Seite stehst Du?" (2002) mit, die auf Deutsch sychronisiert worden sind.
  
 
Arcelia Ramírez wurde mehrfach ausgezeichnet und nominiert. So wurde sie gemeinsam mit Arturo Ripstein beim ''Internationalen Festival des Neuen Lateinamerikanischen Films'' für den Film "So ist das Leben" (2000) ausgezeichnet. Beim ''Lleida Latin-American Film Festival'' wurde sie für ihre Rolle in dem selben Film als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Von den ''Mexican Cinema Journalists'' wurde sie 2010 als beste Nebendarstellerin und 2018 als beste Schauspielerin ausgezeichnet.<ref>[https://www.imdb.com/name/nm0709204/awards Arcelia Ramírez - Awards - IMDb]</ref>
 
Arcelia Ramírez wurde mehrfach ausgezeichnet und nominiert. So wurde sie gemeinsam mit Arturo Ripstein beim ''Internationalen Festival des Neuen Lateinamerikanischen Films'' für den Film "So ist das Leben" (2000) ausgezeichnet. Beim ''Lleida Latin-American Film Festival'' wurde sie für ihre Rolle in dem selben Film als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Von den ''Mexican Cinema Journalists'' wurde sie 2010 als beste Nebendarstellerin und 2018 als beste Schauspielerin ausgezeichnet.<ref>[https://www.imdb.com/name/nm0709204/awards Arcelia Ramírez - Awards - IMDb]</ref>
Zeile 71: Zeile 71:
 
*2020: Vencer el miedo (Telenovela, 50 Folgen)
 
*2020: Vencer el miedo (Telenovela, 50 Folgen)
 
<!-- *2020: Journey (Regie Cristopher Rodriguez) -->
 
<!-- *2020: Journey (Regie Cristopher Rodriguez) -->
 
== Quellen ==
 
<references/>
 
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
Zeile 80: Zeile 77:
 
*{{EN-WP|Arcelia_Ramírez}}
 
*{{EN-WP|Arcelia_Ramírez}}
 
*{{VIAF|120771245}}
 
*{{VIAF|120771245}}
 +
 +
== Quellen ==
 +
<references/>
  
 
{{SORTIERUNG:Ramirez, Arcelia}}
 
{{SORTIERUNG:Ramirez, Arcelia}}

Version vom 14. November 2020, 16:29 Uhr

Arcelia Ramírez, 1999

Arcelia Ramírez (* 7. Dezember 1967 in Mexiko-Stadt) ist eine mexikanische Filmschauspielerin.

Karriere

Arcelia Ramírez wurde am 7. Dezember 1967 in Mexikos Hauptstadt Mexiko-Stadt geboren. In ihrer Film- und Fernsehkarriere spielte in Telenovelas wie "De frente al sol" (1992), "Dos chicos de cuidado en la ciudad" (2003), "El color de la pasión" (2014), "Un camino hacia el destino" (2016), "El Chema" (2016–2017) "Hijas de la luna" (2018) und "Vencer el miedo" (2020) mit. Sie spielte neben vielen weiteren Filmen auch in den Filmen "Bittersüße Schokolade" (1992), "So ist das Leben" (2000), "Chronik eines Frühstücks" (2000), "Plötzlich Vater" (2013), "Guten Tag, Ramón" (2013) und "Francisca - Auf welcher Seite stehst Du?" (2002) mit, die auf Deutsch sychronisiert worden sind.

Arcelia Ramírez wurde mehrfach ausgezeichnet und nominiert. So wurde sie gemeinsam mit Arturo Ripstein beim Internationalen Festival des Neuen Lateinamerikanischen Films für den Film "So ist das Leben" (2000) ausgezeichnet. Beim Lleida Latin-American Film Festival wurde sie für ihre Rolle in dem selben Film als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Von den Mexican Cinema Journalists wurde sie 2010 als beste Nebendarstellerin und 2018 als beste Schauspielerin ausgezeichnet.[1]

Filmografie (Auswahl)

  • 1985: El centro del laberinto (Regie Manuel López Monroy)
  • 1988: El secreto de Romelia (Regie Busi Cortés)
  • 1991: La mujer de Benjamín (Regie Carlos Carrera)
  • 1991: Ciudad de ciegos (Regie Alberto Cortés)
  • 1991: Con el amor no se juega (Regie Carlos García Agraz, José Luis García Agraz, Tomás Gutiérrez Alea)
  • 1992: Bittersüße Schokolade (Como agua para chocolate) (Regie Alfonso Arau)
  • 1992: Serpientes y escaleras (Regie Busi Cortés)
  • 1992: De frente al sol (Telenovela, 98 Folgen)
  • 1993: La ultima batalla (Regie Juan Antonio de la Riva)
  • 1993: El triste juego del amor (Regie Juan Antonio de la Riva)
  • 1994: El tesoro de Clotilde (Regie Julián Pastor)
  • 1994–1999: Mujer, casos de la vida real (Fernsehserie, 8 Folgen)
  • 1996: Última llamada (Regie Carlos García Agraz)
  • 1996: Cilantro y perejil (Regie Rafael Montero)
  • 1997: La jaula de oro (Telenovela, 14 Folgen)
  • 1998: Rizo (Regie Julio Sosa Pietri)
  • 1999: El cometa (Regie José Buil, Marisa Sistach)
  • 1999: Reclusorio III (Regie Ismael Rodríguez)
  • 1999: En un claroscuro de la luna (Regie Sergio Olhovich)
  • 2000: Sofía (Regie Alan Coton)
  • 2000: So ist das Leben (Así es la vida...) (Regie Arturo Ripstein)
  • 2000: Chronik eines Frühstücks (Crónica de un desayuno) (Regie Benjamín Cann)
  • 2000: Juegos bajo la luna (Regie Mauricio Walerstein)
  • 2001: Nadie te oye: Perfume de violetas (Regie Marisa Sistach/Maryse Sistach)
  • 2001: Escrito en el cuerpo de la noche (Regie Jaime Humberto Hermosillo)
  • 2002: Francisca - Auf welcher Seite stehst Du? (Francisca) (Regie Eva López Sánchez)
  • 2003: Zurdo (Regie Carlos Salcés)
  • 2003: Dos chicos de cuidado en la ciudad (Telenovela, 160 Folgen)
  • 2006: La niña en la piedra (Regie Marisa Sistach)
  • 2006: La última mirada (Regie Patricia Arriaga-Jordán)
  • 2007: El brassier de Emma (Regie Marisa Sistach/Maryse Sistach)
  • 2007: Cielo (Regie Gerardo Tort)
  • 2008: El viaje de Teo (Regie Walter Doehner)
  • 2008: Cómo no te voy a querer (Regie Victor Avelar)
  • 2009: El que habita las alturas (Regie Fernando C. Finck, J. Xavier Velasco, Alejandro Voorduin/Enrique Hakim)
  • 2010: Rock Marí (Regie Chava Cartas)
  • 2011: Entre la noche y el día (Regie Bernardo Arellano)
  • 2011: Las razones del corazón (Regie Arturo Ripstein)
  • 2013: Las búsquedas (Regie Jose Luis Valle)
  • 2013: Potosí (Regie Alfredo Castruita)
  • 2013: Plötzlich Vater (No se aceptan devoluciones) (Regie Eugenio Derbez)
  • 2013: Guten Tag, Ramón (Regie Jorge Ramírez Suárez)
  • 2013: Los Fabulosos 7 (Regie Fernando Sariñana, Carlos González Sariñana/Carlos Sariñana)
  • 2013: Jirón de Niebla (Regie Julio Cesar Estrada)
  • 2014: Las horas contigo (Regie Catalina Aguilar Mastretta)
  • 2014: Dos Lunas (Fernsehserie, 11 Folgen)
  • 2014: Los Bañistas (Regie Max Zunino)
  • 2014: El color de la pasión (Telenovela, 91 Folgen)
  • 2015: La calle de la amargura (Regie Arturo Ripstein)
  • 2015: Sopladora de Hojas (Alejandro Iglesias Mendizabal/Alejandro Iglesias)
  • 2016: Juana Inés (Fernsehserie, 6 Folgen)
  • 2016: Un camino hacia el destino (Telenovela, 33 Folgen)
  • 2016: Un Cuento de Circo & A Love Song (Regie Demián Bichir)
  • 2016–2017: El Chema (Telenovela, 77 Folgen)
  • 2017: Verónica (Regie Carlos Algara, Alejandro Martinez-Beltran)
  • 2018: Nadie sabrá nunca (Regie Jesús Torres Torres)
  • 2018: Hijas de la luna (Telenovela, 78 Folgen)
  • 2019: Mole de Olla, receta Original (Regie Enrique Arroyo)
  • 2019: Der Club (El Club) (Telenovela, 25 Folgen)
  • 2019: Yo Fausto (Regie Julio Berthely)
  • 2020: I Carry You With Me (Regie Heidi Ewing)
  • 2020: Vencer el miedo (Telenovela, 50 Folgen)

Weblinks

Quellen