Willkommen in der InkluPedia

Andrew Barclay Sons & Co.: Unterschied zwischen den Versionen

Aus InkluPedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(+kategorie)
(+)
 
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
Das Unternehmen wurde 1840 von den Werkstattbesitzern Andrew Barclay (* 1814) und Thomas McCulloch in Kilmarnock in [[Schottland]] gegründet. Im Jahr 1842 verliess McCulloch das Unternehmen. 1844 zog das Unternehmen in Kilmarnock um. Die erste Dampflokomotive von Andrew Barclay wurde 1859 gebaut. Im Jahr 1871 gründete Barclay für seinen jüngeren Bruder und seinen vier Söhnen Barclays & Co. Beide Unternehmen gingen innerhalb eines Jahrzehntes Bankrott. Im Jahr 1886 wurde das Geschäft unter dem Namen Andrew Barclay Sons & Co. wieder aufgenommen.<ref name="heraldscotland">[http://www.heraldscotland.com/news/12452166._pound_2_1m_deal_puts_Hunslet__Barclay_back_on_the_rails/ £2.1m deal puts Hunslet -Barclay back on the rails | HeraldScotland, 13th November 2007]</ref> Barclay's begann früh mit dem Bau von Diesellokomotiven; im Jahr 1916 wurde die erste Diesellokomotive gebaut, jedoch wurden vor 1935 keine Maschinen mit Verbrennungsmotor regelmäßig hergestellt. 1962 wurde die letzte Dampflokomotive des Unternehmens für einen [[Indonesien|indonesischen]] Kunden gebaut. Andrew Barclay war auch führend im Bereich der Dampfspeicherlokomotiven. Sie produzierten mehr Dampfspeicherlokomotiven als jeder andere britischer Hersteller.<ref name="stockbook">[http://www.brc-stockbook.co.uk/barclay.htm Buckinghamshire Railway Centre Stockbook - Andrew Barclay Sons and Company Ltd. - Caledonia Works, Kilmarnock]</ref>
+
Das Unternehmen wurde 1840 von den Werkstattbesitzern Andrew Barclay (12. August 1814 in Dalry, Ayrshire – 20. April 1900 in Kilmarnock, Ayrshire<ref>[https://archiveshub.jisc.ac.uk/search/archives/c6033f7d-600a-37d8-98ec-c98913dd81d7 Records of Andrew Barclay Sons & Co Ltd, locomotive manufacturers and engineers, Kilmarnock, East Ayrshire, Scotland - Archives Hub]</ref><ref>[https://www.geni.com/people/Andrew-Barclay/6000000002892359842 Andrew Barclay (1814 - 1900) - Genealogy]</ref>) und Thomas McCulloch in Kilmarnock in [[Schottland]] gegründet. Im Jahr 1842 verliess McCulloch das Unternehmen. 1844 zog das Unternehmen in Kilmarnock um. Die erste Dampflokomotive von Andrew Barclay wurde 1859 gebaut. Im Jahr 1871 gründete Barclay für seinen jüngeren Bruder und seinen vier Söhnen Barclays & Co. Beide Unternehmen gingen innerhalb eines Jahrzehntes Bankrott. Im Jahr 1886 wurde das Geschäft unter dem Namen Andrew Barclay Sons & Co. wieder aufgenommen.<ref name="heraldscotland">[http://www.heraldscotland.com/news/12452166._pound_2_1m_deal_puts_Hunslet__Barclay_back_on_the_rails/ £2.1m deal puts Hunslet -Barclay back on the rails | HeraldScotland, 13th November 2007]</ref> Barclay's begann früh mit dem Bau von Diesellokomotiven; im Jahr 1916 wurde die erste Diesellokomotive gebaut, jedoch wurden vor 1935 keine Maschinen mit Verbrennungsmotor regelmäßig hergestellt. 1962 wurde die letzte Dampflokomotive des Unternehmens für einen [[Indonesien|indonesischen]] Kunden gebaut. Andrew Barclay war auch führend im Bereich der Dampfspeicherlokomotiven. Sie produzierten mehr Dampfspeicherlokomotiven als jeder andere britischer Hersteller.<ref name="stockbook">[http://www.brc-stockbook.co.uk/barclay.htm Buckinghamshire Railway Centre Stockbook - Andrew Barclay Sons and Company Ltd. - Caledonia Works, Kilmarnock]</ref>
  
 
Im Jahr 1972 wurde Andrew Barclay Teil der Hunslet Group aus West Yorkshire.<ref name="stockbook"/> Später wurde es Teil der Waagner-Biro Gruppe aus [[Österreich]]. 2007 wurde '''Hunslet-Barclay Ltd''' für 2,1 Millionen Pfund an Brush Traction der britischen FKI verkauft<ref name="heraldscotland"/> und zu '''Brush-Barclay''' umbenannt.<ref>[https://www.railwaygazette.com/news/single-view/view/brush-buys-hunslet-barclay.html Brush buys Hunslet-Barclay - Railway Gazette, 25 Nov 2007]</ref> Im Jahr 2011 verkaufte FKI die Unternehmen Brush Traction und Brush-Barclay an die [[Vereinigte Staaten|US-amerikanische]] Wabtec Corporation (Westinghouse Air Brake Technologies Corporation) für 31 Millionen US-Dollar.<ref>[https://www.railwaygazette.com/news/business/single-view/view/wabtec-buys-brush-traction.html Wabtec buys Brush Traction - Railway Gazette, 28 Feb 2011]</ref> Die '''Wabtec Rail Scotland''' ist immer noch in Kilmarnock aktiv.<ref>[https://www.wabtec.com/business-units/wabtec-rail-scotland Wabtec Rail Scotland | Wabtec Corporation] (abgerufen am 24. März 2018)</ref>
 
Im Jahr 1972 wurde Andrew Barclay Teil der Hunslet Group aus West Yorkshire.<ref name="stockbook"/> Später wurde es Teil der Waagner-Biro Gruppe aus [[Österreich]]. 2007 wurde '''Hunslet-Barclay Ltd''' für 2,1 Millionen Pfund an Brush Traction der britischen FKI verkauft<ref name="heraldscotland"/> und zu '''Brush-Barclay''' umbenannt.<ref>[https://www.railwaygazette.com/news/single-view/view/brush-buys-hunslet-barclay.html Brush buys Hunslet-Barclay - Railway Gazette, 25 Nov 2007]</ref> Im Jahr 2011 verkaufte FKI die Unternehmen Brush Traction und Brush-Barclay an die [[Vereinigte Staaten|US-amerikanische]] Wabtec Corporation (Westinghouse Air Brake Technologies Corporation) für 31 Millionen US-Dollar.<ref>[https://www.railwaygazette.com/news/business/single-view/view/wabtec-buys-brush-traction.html Wabtec buys Brush Traction - Railway Gazette, 28 Feb 2011]</ref> Die '''Wabtec Rail Scotland''' ist immer noch in Kilmarnock aktiv.<ref>[https://www.wabtec.com/business-units/wabtec-rail-scotland Wabtec Rail Scotland | Wabtec Corporation] (abgerufen am 24. März 2018)</ref>

Aktuelle Version vom 24. März 2018, 14:05 Uhr

Andrew Barclay Sons & Co. ist ein britischer Eisenbahnhersteller.

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1840 von den Werkstattbesitzern Andrew Barclay (12. August 1814 in Dalry, Ayrshire – 20. April 1900 in Kilmarnock, Ayrshire[1][2]) und Thomas McCulloch in Kilmarnock in Schottland gegründet. Im Jahr 1842 verliess McCulloch das Unternehmen. 1844 zog das Unternehmen in Kilmarnock um. Die erste Dampflokomotive von Andrew Barclay wurde 1859 gebaut. Im Jahr 1871 gründete Barclay für seinen jüngeren Bruder und seinen vier Söhnen Barclays & Co. Beide Unternehmen gingen innerhalb eines Jahrzehntes Bankrott. Im Jahr 1886 wurde das Geschäft unter dem Namen Andrew Barclay Sons & Co. wieder aufgenommen.[3] Barclay's begann früh mit dem Bau von Diesellokomotiven; im Jahr 1916 wurde die erste Diesellokomotive gebaut, jedoch wurden vor 1935 keine Maschinen mit Verbrennungsmotor regelmäßig hergestellt. 1962 wurde die letzte Dampflokomotive des Unternehmens für einen indonesischen Kunden gebaut. Andrew Barclay war auch führend im Bereich der Dampfspeicherlokomotiven. Sie produzierten mehr Dampfspeicherlokomotiven als jeder andere britischer Hersteller.[4]

Im Jahr 1972 wurde Andrew Barclay Teil der Hunslet Group aus West Yorkshire.[4] Später wurde es Teil der Waagner-Biro Gruppe aus Österreich. 2007 wurde Hunslet-Barclay Ltd für 2,1 Millionen Pfund an Brush Traction der britischen FKI verkauft[3] und zu Brush-Barclay umbenannt.[5] Im Jahr 2011 verkaufte FKI die Unternehmen Brush Traction und Brush-Barclay an die US-amerikanische Wabtec Corporation (Westinghouse Air Brake Technologies Corporation) für 31 Millionen US-Dollar.[6] Die Wabtec Rail Scotland ist immer noch in Kilmarnock aktiv.[7]

Fotos

Literatur

  • 1977: The Locomotive Builders of Kilmarnock, Industrial Railway Record No. 69 - January 1977, von Russell Wear und Michael Cook, Industrial Railway Society
  • 1990: Barclay 150: a brief history of Andrew Barclay, Sons & Co. Ltd. and Hunslet-Barclay Ltd., Kilmarnock from 1840 to 1990, von Russell Wear und Michael Cook, Kilmarnock, Hunslet-Barclay Ltd.

Weblinks

Quellen